21. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Kickers Stuttgart (Nachholspiel)

Der SV Wehen Wiesbaden hat zum Start der Restrunde einen 1:0 Erfolg über den SV Babelsberg 03 gefeiert und konnte damit etwas Raum zwischen sich und die Abstiegszone bringen. Nun sollen auch die Stuttgarter Kickers bezwungen werden, um endlich von dem Titel "Unentschiedenkönige" weg zu kommen. Die Kickers hingegen brauchen einen Sieg, um aus der Abstiegszone zu klettern, nachdem gegen den Halleschen FC im Duell der Aufsteiger ein 1:1 erspielt wurde.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

21. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Kickers Stuttgart (Nachholspiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de

Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de




Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de



Für beide Vereine ist ein wichtiges Spiel, da die Kickers sowieso und auch der SV Wehen Wiesbaden immer noch gegen den Abstieg kämpfen.

Zlatko Janjic ließ am vergangenen Wochenende die Anhänger des SVWW jubeln, als er mit seinem 10. Saisontor in der 13. Minute den Weg zum Sieg ebnete. Doch zufrieden war auch er nicht mit dem Spielverlauf: "Die ersten 15 Minuten bis zum Tor liefen ganz gut. Aber dann haben wir das Spiel irgendwie aus der Hand gegeben. Trotzdem sehe ich eine Verbesserung zur Hinrunde. Denn eine solche Führung hätten wir da wahrscheinlich wieder abgegeben."

Auch vom kommenden Gegner, den Stuttgarter Kickers erwartet der Top-Torjäger einiges. "Die Stuttgarter sind sicherlich gefährlicher als die Babelsberger. Gerade in der Offensive erwarten wir mehr von ihnen, da sie mit Stürmer Marco Grüttner stark besetzt sind.". Doch die Zielsetzung ist klar. "Auch die Stuttgarter stehen in der Tabelle hinter uns und sind damit ein direkter Abstiegsgegner. Und da wir alles daran setzen wollen, nicht noch tiefer zu rutschen, wäre ein Sieg auf jeden Fall beruhigend und würde uns Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele geben."

Wehen will nun den nächsten Schritt in Richtung sicheres Tabellenmittelfeld machen. Das Motto der Wiesbaden: "Nachlegen beim Nachholen". Doch Peter Vollmann, der Trainer des SVWW, warnt davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. „Keiner darf sich nach einem Sieg befreit fühlen. Wir können uns gegen die Kickers keinen Ausfall leisten, vielmehr müssen wir in beide Richtungen zu 100 Prozent arbeiten. Nur dann können wir erfolgreich sein. Wenn nur einer 80 Prozent gibt, dann brauchen wir gar nicht einlaufen“, macht der Fußballlehrer deutlich.

Vollmann fordert von seinem Kader: „Wir müssen unglaublich hart arbeiten und mit einer überragenden Einstellung auflaufen. Sonst kann man einen solchen Gegner nicht in die Knie zwingen.“

Gerd Dais, der neue Cheftrainer der Stuttgarter Kickers, sah die Leistung seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende beim 1:1 Remis gegen den Halleschen FC kritisch: „Im Grund war der Punktgewinn bei einem direkten Tabellennachbarn für uns das Beste an unserem Auftritt in Halle.“.

Am kommenden Mittwoch wartet bereits das nächste Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden auf den Traditionsverein. Dais:„Wir müssen uns als Mannschaft am Mittwochabend in Wiesbaden in allen Bereichen gewaltig steigern, um dort etwas Zählbares mitnehmen zu können.“

Gegen Wehen fehlen weiterhin verletzungsbedingt Marcos Alvarez und Nick Fennell. Auch Thorben Stadler muss aus gesundheitlichen passen. Marco Grüttner, der sich in der letzten Woche im Aufbautraining befand, könnte wieder in den Kader zurück kehren. Auch wieder mit von der Partie wird Jerome Gondorf sein, der am letzten Spieltag wegen einer Sperre nicht aktiv mitwirken konnte.

Auf Wehener Seite soll Nico Herzig helfen, den positiven Trend bei zu behalten. Dieser war gelbgesperrt und steht nun seinem Trainer, Peter Vollmann wieder zurn Verfügung. Ansonsten hat sich personell nichts im Vergleich zum letzten Spiel gegen den SV Babelsberg 03 geändert.

Eine Absage des Spiels ist unwahrscheinlich, da bereits jetzt gute Verhältniße in der Wehener Brita Arena herrschen. Der Anpfiff ist, sollte kein Wettereinbruch folgen, am kommenden Mittwoch, den 30. Januar 2013 um 19 Uhr.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: