2. Spieltag; Hallescher FC - Holstein Kiel

Weit hinter den Erwartungen an das erste Spiel zurück geblieben ist der Aufstiegsfavorit aus dem Hohen Norden der Republik, Holstein Kiel. Mit einer herben 0:4 Niederlage starteten die Störche denkbar schlecht vor heimischer Kulisse gegen den Nachwuchskader des 1. FSV Mainz 05. Halle allerdings musste auch eine Niederlage einstecken und unterlag beim FC Energie Cottbus mit 2:0. Nun geht es für beide Mannschaften darum, schnellstens in die Erfolgsspur zu finden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

2. Spieltag; Hallescher FC - Holstein Kiel
Foto: HFC am 1. Spieltag (Plischek)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Sven Köhler, der Coach des HFC, war nach der Niederlage in Cottbus gefasst. "In der Gesamtheit haben wir vor einer guten Atmosphäre ein insgesamt gutes Drittligaspiel gesehen, in welchem beide Mannschaften versucht haben, nach vorne zu spielen mit dem Wissen, dass defensiv Nichts anbrennen sollte. Das 1:0 für Cottbus ist dann aus einer individuellen Situation heraus entstanden. Wir als Mannschaft haben es in dieser Situation verpasst, dass Breitkreuz da aus der Drehung schießen könnte und haben das nicht richitg vertediigt. Eigentlich waren wir ja ganz gut im Spiel und hatten mit dem Kopfball an die Latte ein Ausrufezeichen gesetzt. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann noch unsere Aktionen, aber immer wieder war Cottbus gefährlich. Wir haben das Risiko dann natürlich immer weiter erhöht und wurden spät mit dem 0:2 bestraft."

Aber trotzdem tat die Niederlage auch weh. "Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir das erste Spiel verloren haben, dass wir in Cottbus ein Spiel verloren haben, was man nicht verlieren muss. Auf der anderen Seite denke ich, dass man auswärts in Cottbus verlieren kann."

Und auch die Kieler haben verloren, so dass Köhler von einer engagierten Leistung auf beiden Seiten ausgeht. "Beide Mannschaften werden bemüht sein die Auftaktniederlage wieder wett zu machen. Wir wollen die Chance zu Hause mit einem guten Spiel nutzen. Wir versuchen natürlich auch ein Erfolgserlebnis zu starten."

"Es wird schwer, denn Kiel wird darauf brennen, das erste Spiel vergessen zu machen und hier in Halle zu gewinnen, das wissen wir natürlich. Das Ergebnis war für unser Spiel auch nicht ganz so gut!", schätzt der Coach des HFC den Gegner ein.

Karsten Neitzel, der Mann an der Seintelinie bei den Störchen, wusste gar nicht richtig, was er nach der bitteren Niederlage sagen sollte. "Grundsätzlich hatten wir eine sehr, sehr schlechte Anfangsphase und eine erste Halbzeit, die ich der Mannschaft gar nicht zugetraut habe, dass sie so laufen kann. In der Offensive hat der letzte Ball gefehlt. Wir wollten dann die zweite Halbzeit gewinnen, was uns auch nicht gelungen ist. Wir müssen das jetzt hinnehmen, das tut richtig weh. Wir müssen nun die richtigen Schlüsse ziehen und analysieren, was für das Spiel in Halle geändert werden muss."

Nun geht es nach Halle zum HFC, wo Wiedergutmachung betrieben werden soll, auch wenn Neitzel um die Schwere der Aufgabe weiß. "Halle hat eine Mannschaft, die bis auf kleine Veränderungen so schon in der vergangenen Saison zusammen gespielt hat. Wir werden sicher auf einen kompakten und tiefstehenden Gegner treffen, der mit seinem überzeugenden und schnellen Umschaltspiel immer gefährlich ist."

Trotzdem sieht er seine Mannschaft in der Pflicht und ließ sich auch eventuelle Umstellungen offen. "Zum Saisonstart kann man erst nach einigen Spielen etwas sagen. Natürlich war die Enttäuschung groß, am letzten Wochenende, das ist normal nach so einem Ergebnis. Wir haben das konstruktiv aufgearbeitet und wollen in Halle mit einer inhaltlich anders eingestellten Mannschaft ein besseres Resultat erzielen. Es könnte durchaus Änderungen geben. Für jedes Spiel gilt, dass wir gewinnen wollen."

Aus personeller Sicht hat Neitzel den ein oder anderen Ausfall zu beklagen. Kenneth Kronholm, Manuel Janzer, Evans Nyarko, Patrick Kohlmann und Milad Salem fallen für das Spiel in Halle aus. Im Gegenzug kehrte Sané, der den Auftakt verpasste, unter der Woche ins Teamtraining zurück kehrte.

Personell ist die Lage bei den Sachsen-Anhaltern insgesamt entspannt. "Alle sind eigentlich wieder für den Kader verfügbar, auch Max Banowski und Max Jansen, die zuletzt noch verletzt fehlten. So konnten wir mit dem kompletten Kader traineren." Lediglich Marco Engelhardt fehlt gesperrt.

Anpfiff im Halleschen ERDGAS-Sportpark ist am kommenden Sonntag, den 2. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

20.05.2017 13:30 Uhr Holstein Kiel - Hallescher FC 3 - 0 (2:0)
17.12.2016 14:00 Uhr Hallescher FC - Holstein Kiel 0 - 0 (0:0)
18.12.2015 19:00 Uhr Holstein Kiel - Hallescher FC 0 - 4 (0:2)
02.08.2015 14:00 Uhr Hallescher FC - Holstein Kiel 0 - 2 (0:0)
19.04.2015 14:00 Uhr Hallescher FC - Holstein Kiel 2 - 2 (1:0)
18.10.2014 14:00 Uhr Holstein Kiel - Hallescher FC 3 - 0 (2:0)
01.02.2014 14:00 Uhr Hallescher FC - Holstein Kiel 1 - 0 (1:0)
17.08.2013 14:00 Uhr Holstein Kiel - Hallescher FC 1 - 0

Vergleich der Mannschaften

Hallescher FC
Punkte: 0
Siege: 0
Unentschieden: 0
Niederlagen: 1
Tore: 0
Gegentore: 2
Holstein Kiel
Punkte: 0
Siege: 0
Unentschieden: 0
Niederlagen: 1
Tore: 0
Gegentore: 4


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: