Kiel schafft Wiedergutmachung für Auftaktpleite - Spielbericht

Nach der herben 0:4 Niederlage vor heimischer Kulisse gegen die Nachwuchskicker des 1. FSV Mainz 05 hat der letztjährige Aufstiegsrelegant aus Kiel schnell in die Erfolgsspur gefunden und sich bereits am zweiten Spieltag beim Halleschen FC mit 2:0 durchgesetzt. Die Treffer für die Störche fielen in der zweiten Halbzeit direkt hintereinander. Erst besorgte Schäffler das 1:0, Lewerenz, der erst kürzlich von den Würzburger Kickers geholt wurde, machte den 0:2 Endstand perfekt. Für Halle war es bereits die zweite 0:2 Pleite in Folge.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kiel schafft Wiedergutmachung für Auftaktpleite - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de


Ergebnis: 0 - 2 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Sven Köhler, der Mann an der Seitenlinie beim Halleschen FC, stellte nach dem 0:2 gegen den FC Energie Cottbus zwei Mal um und brachte Urban und Furuholm für Aydemir und den gesperrten Engelhardt.

Karsten Neitzel, der Cheftrainer Holstein Kiels, stellte ebenfalls zwei Mal nach dem herben 0:4 gegen Mainz um und startete mit Wahl und Lewerenz für Dominik Schmidt und Manuel Schäffler.

Die Kieler begannen engagiert und ließen von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, dass man den schlechten Start sofort wieder gut machen wollte. Nach sieben Minuten ergab sich die erste Möglichkeit für die Gäste, nachdem sich Schnellhardt stark gegen zwei Verteidiger durchsetzte. und auf Lewerenz ablegte, der mit einem Lupfer abschloss, doch die Abwehr hatte aufgepasst und die Kugel entschärft.

Zwar versuchten auch die Hallenser nach vorne zu spielen, doch den Hausherren fehlte ein wenig die Durchschlagskraft. Kiel war einfach zwingender in den Aktionen. Nach 22 Minuten gab es einen Freistoß aus 17 Metern für die Norddeutschen der abgefälscht wurde, doch Lukas Königshofer, der Mann im Kasten des Halleschen FC, war zur Stelle und parierte sehenswert.

26 Minuten waren gespielt, da wurde es auch für den Kieler Kasten erstmals richtig gefährlich. Nachdem Diring einen wuchtigen Schuss absonderte gab es einen Eckball für den HFC der genau auf demn Kopf von Stürmer Timo Furuholm landete, doch dessen Kopfball jagte nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Nach einer halben Stunde war die Partie völlig ausgeglichen und es ging munter hin und her. Beide Teams versuchten immer wieder mit Pässen in die Spitze gefährlich zu werden und es schien ein Treffer in der Luft zu liegen, doch dieser wurde in der 36. Minute von Königshofer vereitelt, denn dieser brachte nach einem abgefälschten Schuss von Schnellhardt noch gerade so vor dem einschussbereiten Heider die Finger an den Ball und verhinderte, dass dieser ins leere Tor einschieben konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es erst einmal munter weiter, kurz nach dem Wiederanpfiff versuchte sich Halles Osayamen Osawe aus der zweiten Reihe, scheiterte aber an Jakusch, dem Mann im Tor der Gäste.

Die Zuschauer im Halleschen Erdgas-Sportpark sahen ein flottes Drittligaspiel mit Chancen beinahe im Minutentakt, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Immer wieder war einer der beiden starken Keeper dazwischen oder es fehlte im Abschluss an Effektivität. Besonders auffällig waren Lewerenz bei Kiel und Osawe bei Halle, doch der erste Treffer sollte von einem Anderen erzielt werden.

Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit holte Schäffler einen Freistoß auf der Außenbahn heraus. Die Hereingabe landete beim Gefoulten, der das Ding mit einem riskanten Volleyschuss in die Maschen buchsierte und so das 1:0 für die Gäste besorgte.

Und kaum war der ersten Treffer gefallen legten die SVK nach. Lewerenz kam nach einem tollen Zusammenspiel mit Siedschlag an den Ball und konnte frei vor Königshofer seine bärenstarke Leistung krönen und den vorentscheidenden Treffer zum 2:0 markieren.

Beinahe wäre es kurz vor Schluss noch einmal richtig knapp geworden, denn Timo Furuholm, der Stürmer des HFC war nach einer Hereingabe völlig ungestört zum Schuss gekommen, setzte diesen aber unbedrängt klar am Kasten vorbei.

Halle versuchte es weiter mit dem Mut der Verzweiflung, während Holstein Kiel auf Konter bedacht war und gut stand. Am Ende änderte sich das Ergebnis nicht mehr und so konnte die Mannschaft von Karsten Neitzel den ersten Saisonsieg bejubeln.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 02.08.2015 um 14.00 Uhr (2. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 0 : 2 (0:0)

Tore: 0:1 Schäffler (74.), 0:2 Lewerenz (77.)

Hallescher FC: Königshofer - Baude, Kleineheismann, Urban, Brügmann - Banovic, Tim Kruse (59. Ziegenbein) - Osawe, Diring, Bertram (81. Pfeffer) - Furuholm

Holstein Kiel: Jakusch - Herrmann, Weidlich, Wahl, Czichos - Kegel (59. Schäffler), Marlon Krause - Siedschlag, Schnellhardt (80. Wirlmann) - Lewerenz (87. Sané), Heider

Zuschauer: 7204

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: