17. Spieltag; FSV Frankfurt – 1. FC Magdeburg

Der FSV Frankfurt verlor am vergangen Spieltag das Derby gegen die Mainzer Zweitbesetzung und haben es so verpasst, den Anschluss an die Spitzenplätze endgültig her zu stellen. Magdeburg hingegen konnte die Serie von Halle beenden und aufschließen. Am Sonntag treffen die beiden Teams im Verfolgerduell aufeinander.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

17. Spieltag; FSV Frankfurt – 1. FC Magdeburg
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Foto Huebner

Nach der unglücklichen Niederlage zuletzt war man in Frankfurt natürlich enttäuscht, doch gegen Magdeburg will man sofort wieder in die Erfolgsspur zurück finden. „Diese Niederlage wirft uns nicht um, so ärgerlich sie auch war. Es war insgesamt schon ein anderes Spiel als zuvor im Hessenpokal, wir hatten in der zweiten Halbzeit die Kontrolle und viel Ballbesitz. Nur das Durchsetzungsvermögen hat gefehlt. Das muss jetzt den Ansporn in uns wecken, die verlorenen drei Punkte wiederzuholen. Wenn eine Mannschaft tief steht, braucht man auch eine hohe individuelle Qualität. Dann kann ein Spieler den Unterschied machen und mit einem Dribbling oder Lauf die Räume öffnen. Dann muss die gegnerische Mannschaft diese Räume neu besetzen, was uns die Möglichkeit zu neuen Torchancen gibt. Hier erwarte ich auch von unseren Leistungsträgern und Führungsspielern, dass sie in so einer Partie ihren Stempel aufdrücken und vorne weg marschieren. Sonst stottert unser Spiel natürlich, da sind sie in der Verantwortung.“, so Roland Vrabec, der Coach des Zweitligaabsteigers.

Gegen Magdeburg erwartet Vrabec allerdings ein schweres Spiel, den Gegner hat er natürlich genauer unter die Lupe genommen. „Für mich ist Magdeburg, wenn man das so sagen darf, eine richtige Männermannschaft. Das sind alles Kanten, die beim 1. FC Magdeburg auf dem Platz stehen. Sie spielen sehr aggressiv, zweikampfstark und laufen permanent an, haben aber trotzdem gute Fußballer auf dem Platz. Neben einem guten Positionsspiel ist auch zu erkennen, dass Magdeburg das vertikale Spiel in die Spitze sucht.“, fasste er zusammen.

Der FCM ist nach den Derbysieg zuletzt gegen den Halleschen FC wieder oben dran und will natürlich auch weiter mithalten. „Wir wollen unseren Derbysieg gegen den HFC in Frankfurt vergolden. Wenn wir die Null halten, haben wir einen Punkt sicher.“, so die Zielsetzung von Cheftrainer Jens Härtel.

Personell fehlen Härtel beim Gastspiel in Frankfurt zwei wichtige Stützen, denn sowohl Beck und Sowislo sind gesperrt und müssen ersetzt werden.

Auf Frankfurter Seite fehlen weiterhin Maderer, Gebru und Hammel. Ansonsten kann Vrabec auf das bekannte Personal zurück greifen.

Anpfiff in Frankfurt ist am kommenden Sonntag, den 4. Dezember 2016, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

06.05.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - FSV Frankfurt 1 - 1 (0:0)
04.12.2016 14:00 Uhr FSV Frankfurt - 1. FC Magdeburg 0 - 1 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

FSV Frankfurt
Punkte: 13
Siege: 5
Unentschieden: 7
Niederlagen: 4
Tore: 24
Gegentore: 15
1. FC Magdeburg
Punkte: 24
Siege: 7
Unentschieden: 3
Niederlagen: 6
Tore: 23
Gegentore: 19


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: