17. Spieltag; Erzgebirge Aue - SG Dynamo Dresden

Kann der FC Erzgebirge Aue nach dem Sieg zuletzt vor der Länderspielpause in Chemnitz den nächsten Derbysieg folgen lassen? Am Samstag Nachmittag empfängt die Mannschaft von Pavel Dotchev den Tabellenführer aus Dresden und können mit drei Punkten den nächsten wichtigen Schritt in Richtung Tabellenspitze machen. Allerdings wird Dynamo nach dem Remis zuletzt gegen Wehen Wiesbaden wieder heiß auf einen Dreier sein. Tolle Stimmung im Erzgebirge-Stadion ist garantiert, denn die Partie ist bereits jetzt ausverkauft.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

17. Spieltag; Erzgebirge Aue - SG Dynamo Dresden
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Erzgebirge Aue (c) www.fc-erzgebirge.de


Logo Dynamo Dresden (c) www.dynamo-dresden.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Pavel Dotchev, der Coach des FC Erzgebirge Aue, freute sich über den Dreier gegen den CFC: "Man konnte ganz klar sehen, dass wir in den ersten Minuten gar nicht richtig in das Spiel hinein gekommen sind und dass die Chemnitzer zu diesem Zeitpunkt deutlich aggressiver waren. Chemnitz war besser. Wir haben es nicht verstanden, dass wir die ersten Minuten auch mit einem langen Ball überstehen müssen und so hat es sich angedeutet, dass das Tor fällt. Das Gute daran war, dass wir genug Zeit hatten um den Fehler wieder gut zu machen, das Schlechte war, dass wenn wir ein zweites Tor gefangen hätten, wäre nicht mehr Vieles möglich gewesen bei so einer Kulisse und so einer guten Mannschaft. Es war immer gefährlich, jeder Standard war sehr gut geschossen. Es war ein ganz schweres Spiel für uns . Unter dem Strich, wenn ich die 90 MInuten sehe, ist es ein Sieg der verdient ist und wir können uns nun auf das nächste Spiel vorbereiten."

Nun geht es gegen Dynamo Dresden und Dotchev strebte einen großen Vergleich an. "Dynamo Dresden ist für uns so Etwas wie Bayern München für die Bundesliga.", adelte der Coach der Auer den Lokalrivalen. "Sie spielen eine hervorragende Saison und haben bereits 12 Spiele gewonnen, drei Mal unentschieden gespielt und gerade einmal verloren. Das sagt Einiges aus.".

Trotzdem ist die Begegnung nich aussichtslos, vor Allem zu Hause will man die eigenen Fans nicht enttäuschen. "Wir werden Alles dafür tun, dass wir hier zu Hause ein gutes Derby zeigen und gewinnen. Unser Ziel sind ganz klar die drei Punkte.", gab sich der Übungsleiter kämpferisch.

Allerdings ist dem Coach auch durchaus klar, welche Faktoren im kommenden Spiel eine Rolle spielen werden. "WIr müssen auf jeden Fall gut funktionieren. Wir müssen ein heißes Herz haben aber auch einen kühlen Kopf bewahren. Es ist für uns eine neue Situation vor ausverkauftem Stadion zu spielen. Wir müssen mit positiven Emotionen in das Spiel rein gehen."

Uwe Neuhaus, der Mann an der Seitenlinie der SGD, konnte mit dem Unentschieden gegen Wehen Wiesbaden durchaus leben. "Das Spiel ist genau so gelaufen wie man das eigentlich auch erwarten konnte. Wir hatten uns so darauf eingestellt. In der ersten Halbzeit hatten wir sehr viel Ballbesitz gehabt und haben immer wieder versucht die Lücke in den dichten Reihen der Wehener zu finden, das ist uns aber nicht richtig gut gelungen. WIr haben viele Bälle versucht direkt zu spielen, anstatt das Spielgerät fest zu machen und dann kontrolliert weiter zu leiten. Wir wollten die Wehener beschäftigen, hatten aber aus dieser Situation heraus viel zu viele Ballverluste. Kurz vor Schluss haben wir den Ausgleich dann noch geschafft. Aber es war auf keinen Fall unverdient, denn wir haben viel investiert und wollten immer wieder die spielerische Lösung finden. Wir haben den Ball immer wieder gut nach vorne getragen und die ein oder andere Torchance gehabt, die wir ausgelassen haben. Das ist der einzige Vorwurf, den ich der Mannschaft machen kannen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, denn die Mannschaft hat Alles dafür getan hier heute nicht zu verlieren. "

Nun soll gegen Erzgebirge Aue wieder ein dreifacher Punktgewinn her, dass dies gar nicht so einfach ist, zeigt die Geschichte der beiden Mannschaften. Dynamo konnte die Veilchen nämlich seit 19 Jahren schon nicht mehr besiegen. Und natürlich weiß Uwe Neuhaus auch, dass dieser Gegner kein Selbstläufer wird. "Die Auer haben im DFB-Pokal gegen Frankfurt bewiesen, dass sie auch gegen einen Erstligisten versuchen, ihr Spiel durchzuziehen!", brachte Der SGD-Fußballlehrer ein klares Beispiel für die Qualität des kommenden Gegners.

Auch die Heimstärke des FCE ist keinem unbekannt. "Sie haben eine unglaubliche Heimbilanz – von fünf Spielen keines verloren, dabei nur ein Gegentor bekommen. Es wird ein Spiel auf Messers Schneide, trotzdem ist unser Ziel, drei Punkte mitzunehmen. Zuversichtlich stimmt mich die Einstellung meiner Mannschaft. Sie geht miteinander gut um, tritt den Gegnern gegenüber respektvoll auf. Es sind keine Anzeichen zu erkennen, dass wir nachlässig werden.", so Neuhaus.

Doch motivieren muss er keinen seiner Spieler mehr. Pascal Testroet freut sich schon auf das Derby und auch der 25 Jahre alte Stürmer weiß, dass der letzte Sieg gegen Aue ein Weilchen her ist. "Ich habe gehört, dass der letzte Auswärtssieg im Erzgebirge lange zurückliegt! Das wollen wir am Wochenende ändern. Wir wissen, dass diese Begegnungen für die Fans etwas ganz besonderes sind, auch wenn wie in jedem anderen Spiel drei Punkte vergeben werden. Derbys sind das Salz in der Suppe, wir freuen uns darauf."

Personell gesehen muss der Dresdner Cheftrainer weiterhin ohne Jannik Müller und Patrick Wiegers auskommen. Auch Blaswich ist nach seiner Verletzung noch nicht ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

Auf Auer Seite sind nach der Länderspielpause wieder alle Akteure aus dem Lazarett raus und wieder einsatzbereit.

Anpfiff im Stadion in Aue ist am kommenden Samstag, den 21. November 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

30.04.2016 14:00 Uhr Dynamo Dresden - Erzgebirge Aue 1 - 1 (1:0)
21.11.2015 14:00 Uhr Erzgebirge Aue - Dynamo Dresden 1 - 1 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

Erzgebirge Aue
Punkte: 24
Siege: 6
Unentschieden: 6
Niederlagen: 4
Tore: 11
Gegentore: 12
Dynamo Dresden
Punkte: 39
Siege: 12
Unentschieden: 3
Niederlagen: 1
Tore: 38
Gegentore: 17


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: