16. Spieltag; VfL Osnabrück - MSV Duisburg

Der VfL Osnabrück steht nach der Niederlage gegen den VfB Stuttgart II ein wenig unter Zugzwang. Gegen den Abstieger aus der zweiten Bundesliga, den MSV Duisburg, muss ein Sieg her, will man den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht komplett verlieren. Duisburg hingegen will punkten, um den Rang im gesicherten Mittelfeld zu festigen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

16. Spieltag; VfL Osnabrück - MSV Duisburg
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de

Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de




Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de

Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de



Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
"Die Mannschaft ist willig, wir spielen vor einer großartigen Kulisse und möchten, dass die Punkte bei uns bleiben“, sagte der Coach des VfL Osnabrück, Maik Walpurgis vor der Sonntagspartie des 16. Spieltages.

Es wird ein echtes Derby. Allein aus Duisburg reisen 2.000 Fans an. "Wenn ich höre, wie viele Fans mitfahren, um uns zu unterstützen, ist das der Wahnsinn. Wir hoffen, dass wir sie mit einer guten Leistung belohnen können.“, sagte Duisburgs Cheftrainer Karsten Baumann und freute sich über den Zuspruch der Fans.

Baumann und auch de Wit kehren an alte Wirkungsstätte zurück und warnen vor dem anstehenden Gegner. "Wir beide wissen, dass es in Osnabrück heiß hergehen kann. Wir müssen versuchen, unser Spiel durchzubringen, uns nicht vom Gegner verleiten lassen und nicht in einen offenen Schlagabtausch geraten.“, sagte der Übungsleiter.

De Wit ergänzte: "Ich erwarte eine hitzige Partie. Wir sollten alles daran setzen, unser Spiel zu spielen und uns auf unsere Stärken und auf das zu besinnen, was wir gut gemacht haben. Von der Qualität her können wir mit dem VfL auf jeden Fall mithalten.“

Personell muss Baumann dabei auf Matthias Kühne verzichten, der gelb gesperrt ist. Patrick Zoundi und Markus Bollmann kehren allerdings wieder zurück. "Beide haben diese Woche ganz normal mittrainiert. Ich gehe also davon aus, dass wir sie einplanen können!“, so Baumann. Gleiches gilt für Tobias Feisthammel. Marcel Lenz allerdings wird in diesem Jahr nicht mehr auflaufen können, nachdem er sich einen Innenmeniskusriss zugezogen hat. Die Operation der Verletzung lief aber gut ab, so dass er nächstes Jahr wieder einsatzfähig sein wird.

Maik Walpurgis muss, hoffentlich zum letzten Mal, auf Alexander Dercho und Paul Thomik, die beiden Außenverteidiger verzichten. Adriano Grimaldi muss am Samstag einen Belastungstest über sich ergehen lassen, der zeigt, ob er nach seiner Oberschenkelzerrung am Sonntag im Kader steht. Für ihn würde Andreas Spann zur Verfügung stehen. Massimo Ornatelli ist hingegen wieder fit. Er könnte als Rechtsverteidiger beginnen, da Marcel Stadel an einem grippalen Infekt leidet.

Anpfiff in der Osnatel Arena in Osnabrück ist am Sonntag, den 10. November 2013, um 14 Uhr.


Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

04.02.2017 14:00 Uhr MSV Duisburg - VfL Osnabrück 2 - 2 (0:1)
07.08.2016 14:00 Uhr VfL Osnabrück - MSV Duisburg 1 - 1 (0:0)
28.02.2015 14:00 Uhr VfL Osnabrück - MSV Duisburg 1 - 1 (1:0)
06.09.2014 14:00 Uhr MSV Duisburg - VfL Osnabrück 3 - 0 (1:0)
19.04.2014 14:00 Uhr MSV Duisburg - VfL Osnabrück 1 - 0 (0:0)
10.11.2013 14:00 Uhr VfL Osnabrück - MSV Duisburg 0 - 1 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

VfL Osnabrück
Punkte: 22
Siege: 6
Unentschieden: 4
Niederlagen: 5
Tore: 21
Gegentore: 17
MSV Duisburg
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 5
Tore: 18
Gegentore: 19


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: