14. Spieltag; SV Werder Bremen II - FC Erzgebirge Aue

Das Tabellenschlusslicht aus Bremen empfängt zum Auftakt des 14. Spieltages am Freitagabend den Zweitligaabsteiger aus Aue und steht ein wenig unter Zugzwang, denn der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bereits vier Punkte und die Konkurrenten haben jüngst gepunktet. Aue hingegen kam gegen den FC Magdeburg nicht über ein torloses Remis hinaus und verpasste es so immerhin mit dem Drittplatzierten aus Aspach gleich zu ziehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

14. Spieltag; SV Werder Bremen II - FC Erzgebirge Aue
Foto: Bremen am letzten Spieltag (Ballasch)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Werder Bremen II (c) www.werder.de/de/u23/


Logo Erzgebirge Aue (c) www.fc-erzgebirge.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Nach der Niederlage in Halle war Alexander Nouri, der Coach des SVW, natürlich nicht begeistert. "In anbetracht des Ergebnisses brauchen wir hier nicht in eine detaillierte Analyse gehen. Wir haben heute sehr viel Lehrgeld bezahlt und haben zu viele Fehler gemacht. Bei sechs Gegentoren ist die Heimreise natürlich bitter. Wir sind nach wie vor eine Ausbildungsmannschaft und daher eine Plattform für viele junge Spieler, denen wir die Möglichkeit bieten wollen Erfahrungen zu sammeln und da gehört auch eine Solche, so bitter sie auch sein mag, dazu. Es ist natürlich trotzdem schwierig und wir sind sehr enttäuscht, wenn man dann aber auf dem Platz gesehen hat, wie viele Spieler nicht so viel Drittligaluft geschnuppert und bei uns angefangen haben, muss man einfach dann sehen, dass wir diese Spieler in solchen Situationen unterstützen. Das werden wir auch tun und wir werden das Spiel natürlich auch analysieren und wir werden weiter an der Entwicklung und dem Weg festhalten, da sind wir uns alle im Verein auch einig."

Nach dieser hohen Klatsche soll nun gegen Aue Wiedergutmachung her, auch wenn dieser Gegner wohl kaum einfacher zu bespielen sein wird. Immerhin konnte man gegen Halle durchaus auch gute Aktionen zeigen. Natürlich weiß Alexander Nouri um die Qualität der Veilchen. "Aue ist eine Mannschaft, die mit großen Ambitionen in die Liga gestartet ist. Sie haben eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten, die sich noch beweisen wollen. Das ist ein unangenehmer Gegner, der kompakt steht. Da müssen wir hellwach sein und es besser machen, als in der vergangenen Woche. Wir müssen Fehler vermeiden und unsere Chancen vorne nutzen."

Pavel Dotchev, der übungsleiter der Auer, hätte gegen Magdeburg lieber drei Punkte geholt. "Auch wir haben uns für heute Einiges vorgenommen gehabt und wollten besonders nach dem Spiel gegen Halle endlich wieder mit drei Punkten vom Feld gehen, das ist uns aber leider nicht gelungen. Wir haben in den zwei Wochen sehr gut gearbeitet und uns sehr gut auf Mgdeburg vorbereitet. Heute waren reichlich Torchancen da und wir haben das Tor wieder nicht gemacht, oder zwei Tore. Ich muss hier einfach sagen, dass ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden bin, mit dem Ergebnis aber überhaupt nicht. Wir hätten uns die drei Punkte verdient gehabt, aber jetzt müssen wir weiter machen. Ich bin mir sicher, wenn wir weiter so konzentriert arbeiten dass wir auch wieder unsere Tor machen und unsere Punkte holen werden. Ich muss aber auch der Mannschaft aus Magdeburg ein kompliment machen, denn sie haben uns ein schweres Derby geliefert und das Ganze ohne schwerere Zwischenfälle, das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich."

Nun geht es gegen Bremen II und da soll endlich wieder ein Dreier her. "Wir hatten nur eine kurze Woche nach dem Spiel gegen Magdeburg. Wir hatten jetzt nicht viel Zeit nach zu denken, sondern müssen uns voll auf Bremen konzentrieren. Es ist ein ganz gefährliches Spiel für uns, gerade weil es gegen den Tabellenletzten geht.", warnte Dotchev vor Überheblichkeit.

Trotzdem ist die Zielsetzung aber klar. "Wir müssen da hin fahren und vor einer nicht so tollen Atmosphäre gegen eine spielstarke Mannschaft ran. Wir müssen uns zu 100 Prozent konzentrieren. Mit vollem Einsatz können wir das Spiel für uns entscheiden, ansonsten fallen wir. Man darf sich nicht von der Tabelle irritieren lassen. Das sind gute Jungs. Sie haben Mainz zum Beispiel geschlagen und Dresden konnte erst in der Nachspielzeit gewinnen. Nach dem Spiel gegen Bremen haben wir zwei weitere Spiele und diese Phase wollen wir erfolgreich gestalten.", gab sich Dotchev kämpferisch.

Personell hat sich nicht sonderlich viel beim FCE getan. "Max Wegner ist schon im Training dabei und es könnte sein, dass er gegen Bremen auf der Bank sitzt. Er ist ein Typ den die Mannschaft braucht. Gegen Chemnitz und Dresden wird er in Topverfassung sein wird. Ansonsten sind alle Mann an Bord.", gab es lediglich nur Positives zu berichten.

Bei den Bremer Nachwuchskickern fehlen neben dem gesperrten Manneh zudem die verletzten Schwede, Lingerski und Güthermann.

Anpfiff auf dem Bremer Platz 11 ist am kommenden Freitag, den 23. Oktober 2015, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

09.04.2016 14:00 Uhr Erzgebirge Aue - SV Werder Bremen II 1 - 0 (0:0)
23.10.2015 19:00 Uhr SV Werder Bremen II - Erzgebirge Aue 4 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

SV Werder Bremen II
Punkte: 9
Siege: 2
Unentschieden: 3
Niederlagen: 8
Tore: 12
Gegentore: 29
Erzgebirge Aue
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 3
Tore: 8
Gegentore: 6


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: