12. Spieltag; Karlsruher SC – Würzburger Kickers

Würzburg und der KSC waren absolute Aufstiegsanwärter, doch bei beiden Vereinen läuft es nicht rund. Während die Karlsruher noch zwei Punkte Vorsprung auf die rote Linie haben, steht der FWK mit 10 Punkten gerade noch so vor den Abstiegsrängen. Beide wollen endlich eine erfolgreiche Linie einschlagen und sich endlich nach oben orientieren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

12. Spieltag; Karlsruher SC – Würzburger Kickers
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Frank Scheuring

Der Karlsruher SC tut sich immer noch sehr schwer. „Es ist kein Selbstläufer. Man wird als Absteiger als sofortiger Wiederaufsteiger gehandelt. Doch Würzburg und auch der KSC hatten einen Umbruch.“, kann Coach Schwartz die aktuelle Situation der beiden Vereine erklären.

Dennoch weiß der Fußballlehrer um die Qualität des kommenden Gegners. „Würzburg ist sehr gefährlich. Wir müssen auf der Hut sein. Sie haben von ihren zehn Punkten acht auswärts geholt.“, warnte er. Dennoch peilt man natürlich einen Heimdreier an.

Bei den Würzburger Kickers hat die Vereinsführung die Reißleine gezogen und in der Länderspielpause Stephan Schmidt von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden, doch Michael Schiele übernimmt das vakante Amt interimsmäßig.

Schiele hat die spielfreie Zeit mit der Mannschaft akribisch genutzt. „Wir haben die Phase genutzt, um die Intensität in der täglichen Arbeit weiter zu erhöhen – sowohl mit, aber auch ohne Ball!“, blickte er auf der vereinseigenen Homepage zurück.

Beim Gastspiel in Karlsruhe will er ein erfolgreiches Debüt geben, auch wenn wer weiß, dass die Badener eine starke Truppe haben. „Der KSC hat eine Top-Mannschaft und ist individuell stark besetzt. Wir wollen aber selbstbewusst auftreten und mutig agieren!“, so die Marschroute für sein Team.

Personell hat Schiele kaum Ausfälle zu beklagen und kann auf den bekannten Kader zurück greifen.

Auf Karlsruher Seite sind die Langzeitverletzten Bülow, Hofmann und Aydogan nach wie vor nicht einsatzfähig. Zudem ist Karaahmet noch mit der U 17-Nationalmannschaft der Türkei bei der WM. Marcel Mehlem ist wieder fit.

Anpfiff im Karlsruher Wildparkstadion ist am kommenden Samstag, den 14. Oktober 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

24.03.2018 00:00 Uhr Würzburger Kickers - Karlsruher SC
14.10.2017 14:00 Uhr Karlsruher SC - Würzburger Kickers 2 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Karlsruher SC
Punkte: 12
Siege: 3
Unentschieden: 3
Niederlagen: 5
Tore: 10
Gegentore: 16
Würzburger Kickers
Punkte: 10
Siege: 2
Unentschieden: 4
Niederlagen: 5
Tore: 13
Gegentore: 19

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg Karlsruher SC: 72 % | Unentschieden: 23 % | Sieg Würzburger Kickers: 4 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: