Zweitklassigkeit würde Bielefelder-Sorgen geringer werden lassen

Finanziell hat der Drittligist Arminia Bielefeld schon sehr schwere Zeiten durchmachen müssen und diese sind noch nicht völlig abgeklungen, da der ostwestfälische Aufstiegskandidat einen Brief vom DFB erhalten hat, wo der Deutsche Fußball-Bund einige Anmerkungen bezüglich der Zulassungs-Unterlagen für eine weitere Drittliga-Saison gesichtet hat. Dennoch sollte diese Tatsache jedoch nicht allzu sehr dramatisiert werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Zweitklassigkeit würde Bielefelder-Sorgen geringer werden lassen
Foto: Arminia Bielefeld
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Uhlig: „Wir kennen unsere Stärken und Schwächen und wollen unsere Hausaufgaben erfüllen“
Überraschungsmomente gab es auf Seiten der Bielefelder-Verantwortungsträger keineswegs, da kritisch und realistisch zugleich über die derzeitige Wirtschaftslage beim in jüngerer Vergangenheit fast in die Insolvenz geschlitterten Verein berichtet worden ist. Folglich teilt auch Bielefelds-Geschäftsführer gegenüber der „Neuen Westfälischen“ mit: „Es bewegt sich im Rahmen dessen, was wir erwartet haben.“ Damit macht er deutlich, dass er solch ein Ergebnis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Vereins erwartet hat. Nun können die Bielefelder bis Ende Mai reagieren, um die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen durchführen zu lassen. Dazu äußert sich Uhlig wie folgt, wenn er sagt: „Wir kennen jetzt unsere Stärken und Schwächen und machen uns daran, unsere Hausaufgaben zu erfüllen.“

Auflagen im sicherheitstechnischen Bereich
Beim Etat für die Lizenzspielerabteilung hat es keine massive Beeinträchtigung gegeben, da er auch weiterhin bei konstanten drei Millionen Euro liegt. Positiv ist zu vermerken, dass die technisch-organisatorische Leistungsfähigkeit für eine weitere Drittliga-Spielzeit durch den DFB bereits anerkannt worden ist. Immerhin müssen jedoch gewisse Auflagen im sicherheitstechnischen Bereich angestrengt werden.

Zwischenberichte sind notwendig
Im Laufe der nächsten Woche gehen die Bielefelder-Verantwortungsträger davon aus, dass die DFL die Lizenzierungsbedingungen für die Zweitklassigkeit stellen wird. Bis zum 23. Mai müssen diese dann erfüllt werden. Uhlig drückt seine Hoffnung in Worten aus, wenn er deutlich macht: „Wir sind zuversichtlich, dass es uns für beide Szenarien gelingen wird, die Bedingungen zu erfüllen.“ Nach Informationen der „Neuen Westfälischen“ scheint nun klar zu sein, dass regelmäßige Zwischenberichte für das Zulassungs- oder Lizenzierungsverfahren eine konstante Thematik beim DSC sein wird.

Zweitklassigkeit würde Bielefelder-Sorgenfalten geringer werden lassen
Auch wenn sich die Situation rund um einen möglichen Aufstieg derzeit beim DSC Arminia sehr vielversprechend darstellt, so darf auch nicht verleugnet werden, dass Bielefeld zweigleisig plant, da zudem auch der wirtschaftliche Konsolidierungskurs der Arminia-Gruppe weiterhin eingehalten werden muss. Auf der anderen Seite müssen jedoch auch die Grundlagen dafür gelegt werden, dass die Profimannschaft gewisse Ziele erreichen kann. Mit einem Sechs-Punkte-Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz sind die Bedingungen für den DSC Arminia sehr ansprechend. Es gilt jedoch als offenes Geheimnis, dass ein Aufstieg in die Zweitklassigkeit die Sorgenfalten der Arminia geringer werden lassen würde.

PSV Eindhoven gastiert als Saison-Einstimmung in der Schüco-Arena
Immerhin gibt es unabhängig von der Klassenzugehörigkeit mit dem niederländischen Spitzenteam PSV Eindhoven einen international renommierten Gegner, der am Freitag, den 12. Juli in der Bielefelder-Schüco Arena ein Gastspiel bei einem Freundschaftsspiel geben wird. Die Begegnung mit dem 21-fachen niederländischen Meister und Europapokalsieger von 1988 ist als echte Generalprobe für die nur eine Woche später stattfindende Saison anzusehen. Dazu äußert sich Bielefelds-Geschäftsführer Uhlig wie folgt: „Wir freuen uns, dass wir nach dem FC Sunderland, dem Hamburger SV und dem FC Valencia unseren Fans auch in diesem Jahr wieder einen absoluten Hochkaräter präsentieren können.“ Es ist nicht allzu überraschend, dass dieses Spiel als Höhepunkt der Vorbereitungsphase angesehen wird.

Quelle: nw-news.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: