Zwei Neulinge in der Dritten Liga

Das lange Warten während der Sommerpause hat endlich ein Ende, denn die Bundesliga ist in die nächste Saison gestartet. Wieder erwarten uns reichlich spannende Spiele, aufregende Begegnungen und sicherlich auch wieder die ein oder andere Überraschung.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Zwei Neulinge in der Dritten Liga
Foto: Oliver Zimmermann
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
. In der dritten Liga haben die ersten Spiele bereits stattgefunden, das Rennen um den Aufstieg in die zweite Bundesliga ist gestartet. In dieser Saison blicken wir auf zwei Neulinge in der dritten Liga, nämlich die Teams Waldhof Mannheim und Viktoria Köln. Das Team aus Mannheim war zwar bereits in den 80ern in der Bundesliga vertreten und hatte es sogar in die erste Division geschafft, sich dann aber doch lange von der Bildfläche verabschiedet. Nun sind sie wieder dabei. In Köln wurde mit dem Aufstieg der wohl größte Erfolg der langen Geschichte des Vereins gefeiert, denn sie schafften es zum ersten Mal zu den Profis in die dritte Liga. Wir haben uns die Teams und ihre Geschichten etwas genauer angesehen.

Waldhof Mannheim

Lange ist es her, als das Team des SV Waldhof Mannheim Bundesligaluft schnuppern durfte. Vor inzwischen fast 30 Jahren spielten die Mannheimer zuletzt in der Bundesliga, nachdem sie zwischen 1983 und 1990 in der ersten Liga vertreten waren. Schon damals sorgte das Team, das vorrangig aus Spielern der eigenen Nachwuchsarbeit bestand, für jede Menge Schlagzeilen. Sie machten sich in der ersten Division einen Namen und bewiesen Talent. Sogar einige Nationalspieler, wie Maurizio Gaudino und Jürgen Kohler wurden aus dem Mannheimer Team hervorgebracht. 1990 brach der Erfolg ab und es ging in die zweite Liga. Der Wiederaufstieg blieb aus, stattdessen folgte im Jahr 1997 der Abstieg in die Regionalliga. Erst über 20 Jahre später sind sie nun wieder Teil der Bundesliga, wo sie ab der Saison 2019/20 in der dritten Liga zu sehen sind. Spannend wird es für den SV Waldhof Mannheim am Samstag, wenn sie gegen Kaiserslautern ran müssen. Zwar werden sie mit Quoten von 3,2 (Stand 26.08.) auf https://www.betfair.com/de nicht als Favorit gehandelt, haben aber dennoch Potential, das Spiel für sich zu entscheiden. Der Präsident des Teams Bernd Beetz hat, wie auf https://www.manager-magazin.de/ zu lesen, große Ziele für die Mannheimer Mannschaft: Mindestens die zweite Liga sei sein Ziel für das Team.

Viktoria Köln

Komplette Neulinge in den obersten Rängen des deutschen Fußballs sind die Spieler vom FC Viktoria Köln – und das, obwohl das Team bereits eine lange Vereinsgeschichte verzeichnen kann. Bereits im Jahr 1904 wurde das Team gegründet, damals noch unter dem Namen FC Germania Kalk. Nach diversen Fusionierungen und Umstrukturierungen wurde ab 1957 als Viktoria Köln in der Oberliga West gespielt. Seitdem diese allerdings 1963 zur Bundesliga wurde, schafften es die Kölner nicht mehr, sich zu qualifizieren. 2010 wurde schließlich die FC Viktoria Köln 1996 e.V. gegründet, die es nun zur Saison 2019/20 in die dritte Bundesliga geschafft hat. Der Kölner Kapitän Mike Wunderlich spielt, wie auf https://www.transfermarkt.de/ zu sehen, bereits seit seiner Jugend die meiste Zeit in Köln. Er war es, der am 18. Mai 2019 den entscheidenden Elfmeter umwandelte, der die Mannschaft erstmalig in die dritte Liga beförderte: Der bisher größte Erfolg der langen Geschichte des Traditionsvereins.
Zwei neue Gesichter gibt es in dieser Saison in der dritten Bundesliga zu sehen. Zum Start der Spiele konnten sich beide Mannschaften bereits Gewinne sichern, doch wie die Saison für die Teams aus Köln und Mannheim verlaufen wird, bleibt spannend zuzusehen.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: