Waldhof Mannheim: Glöckner neuer Trainer

43-Jähriger tritt die Nachfolge von Bernhard Trares an.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Waldhof Mannheim: Glöckner neuer Trainer
Foto: SV Waldhof Mannheim
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Drittligist SV Waldhof Mannheim ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Die Mannheimer werden ab sofort von Patrick Glöckner betreut. Der 43-Jährige stand seit Ende September beim bisherigen Ligakonkurrenten Chemnitzer FC in der Verantwortung, einigte sich mit dem CFC nach dem nur um zwei Treffer verpassten Klassenverbleib aber auf eine vorzeitige Beendigung der Zusammenarbeit. In Mannheim tritt Glöckner die Nachfolge von Bernhard Trares an, der seinen auslaufenden Vertrag beim SV Waldhof nicht verlängert hatte.

"Patrick Glöckner war nach Bernhards Entscheidung unser absoluter Wunschkandidat", so Mannheims Sportlicher Leiter Jochen Kientz. "Es ist großartig, dass wir seine Verpflichtung nun in trockenen Tüchern haben. Er steht für einen sehr ansprechenden, modernen Spielstil und wir sind davon überzeugt, dass er die richtige Wahl für diese bedeutende Position ist. Gemeinsam werden wir nun weiter die Kaderplanungen vorantreiben und den Trainingsauftakt vorbereiten."

Glöckner begann seine Trainerlaufbahn beim FSV Frankfurt, wo der ehemalige Zweitliga-Profi (14 Einsätze für Eintracht Frankfurt und Stuttgarter Kickers) auch seine aktive Karriere beendet hatte. Nach Stationen im Nachwuchsbereich von Eintracht Frankfurt (U 23 und U 19), wurde er Co-Trainer unter Olaf Janßen beim FC St. Pauli und Viktoria Köln. In Köln trat er auch dessen Nachfolge und somit seine erste Position als Cheftrainer an, ehe er am 10. Spieltag der zurückliegenden Saison beim Chemnitzer FC übernahm.

"Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Aufgabe hier beim SV Waldhof", so Glöckner. "Der Verein hat ein sehr großes Potential, das hat man in der vergangenen Saison mit Platz neun deutlich gesehen. Jetzt gilt es für mich direkt in die Planungen für die neue Spielzeit einzusteigen. Wir haben gleich zu Beginn wichtige Aufgaben zu erledigen und wollen uns für den DFB-Pokal qualifizieren."

Der SV Waldhof Mannheim bestreitet am 15. August (18 Uhr) beim Landesligisten ASC Neuenheim sein Halbfinale im Verbandspokal Baden. Im Endspiel am Finaltag der Amateure (22. August) würde der FC Nöttingen aus der Oberliga Baden-Württemberg warten.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: