VfL Osnabrück unterliegt im Elfmeterschießen

Thioune-Elf scheitert im Verbandspokal gegen Drochtersen/Assel.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

VfL Osnabrück unterliegt im Elfmeterschießen
Foto: VfL Osnabrück
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der DFB-Pokal geht in der Saison 2018/2019 ohne den VfL Osnabrück über die Bühne. Im Halbfinale um den niedersächsischen Verbandspokal musste sich der Titelverteidiger beim Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel in einem dramatischen Elfmeterschießen 6:7 geschlagen geben.

Während der regulären Spielzeit waren keine Tore gefallen, eine Verlängerung gab es nicht. Besonders bitter: Gleich dreimal hatten Osnabrücker Schützen im Elfmeterschießen die Chance, den entscheidenden Treffer zu markieren, scheiterten aber jedes Mal.

Erst der 20. Schuss brachte die Entscheidung, als VfL-Angreifer Steffen Tigges an Drochtersen/Assels Torhüter Philipp Kühn scheiterte. Im Endspiel stehen sich am Pfingstmontag, 21. Mai, (live in der ARD) im Rahmen des dritten „Finaltags der Amateure“ die beiden Viertligisten SSV Jeddeloh und SV Drochtersen/Assel gegenüber. Beide Vereine sind bereits für den DFB-Pokal qualifiziert.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: