VfB Lübeck: Patrick Hobsch auf dem Weg zurück

26-jähriger Angreifer ist nach seiner Corona-Infektion wieder im Training.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

VfB Lübeck: Patrick Hobsch auf dem Weg zurück
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Patrick Hobsch vom VfB Lübeck trainiert wieder. Der 26-jährige Angreifer und Sohn des früheren Nationalstürmers Bernd Hobsch (unter anderem SV Werder Bremen) war kurz vor dem Jahreswechsel positiv auf das Coronavirus getestet und daraufhin in häusliche Quarantäne geschickt worden. In der Nachholpartie vom 13. Spieltag gegen den SV Waldhof Mannheim (0:1) stand Hobsch am Mittwoch noch nicht wieder im Kader.

Nicht voll im Mannschaftstraining stehen derzeit weiterhin die Außenverteidiger Tim Kircher (Adduktorenbeschwerden) und Sebastian Hertner (muskuläre Probleme). Mit Angreifer Morten Rüdiger (Kreuzbandriss) fällt ein Spieler langzeitverletzt aus. Für den VfB, der nach zuletzt sieben Partien ohne Sieg weiterhin einen Abstiegsplatz belegt, geht es am Samstag, 14 Uhr, mit dem Heimspiel zum Hinrundenabschluss gegen den FC Hansa Rostock weiter.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von ArlOFdNIoVCtSu am 14.01.2021 um 11:00 Uhr:

LjRYKrAW

Kommentar von EoKlGMrPOW am 14.01.2021 um 11:00 Uhr:

KLSjtDkxWaNcR

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: