Verletzungen von Strangl und Czichos - Vizepräsident erwart Erfolg

Rafael Czichos Verletzung doch harmloser als erwartet. Marius Strangl hingegen wird voraussichtlich länger ausfallen. Detlef Goss fordert Erfolge gegen Babelsberg und Jena.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Verletzungen von Strangl und Czichos - Vizepräsident erwart Erfolg
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Rafael Czichos musste gegen Unterhaching in der 2. Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der Schwartz-Schütling war wie bereits einige Wochen zuvor gegen Saarbrücken auch gegen die Oberbayern umgeknickt. Ein Knöchelödem machte ihm daraufhin die letzten beiden Tage zu schaffen. Czichos ist jedoch zuversichtlich am kommenden Wochenende gegen Babelsberg wieder bereit zu sein.

Nicht so gut sieht es hingegen für Marius Strangl aus. Dieser konnte den Punktgewinn seiner Mannschaft nur aus dem Helios-Klinikum verfgolgen. Strangl laboriert an einer Thrombose im Schulterbereich. "Die Verletzung stammt einem Schlag auf diese Stelle, an den ich mich kurioserweise gar nicht genau erinnern kann. Während der Belastung im Wettkampf wurde der Oberarm aber plötzlich dicker", erklärte der Erfurter.

In einem Interview mit der Thüringer Allgemeinen meldete sich der Vizepräsident Rot-Weiß Erfurts zu Wort. Dieser wünscht sich von seinem Team: "Wir möchten mit einem Erfolg an Babelsberg vorbeiziehen und dann - ganz wichtig - Jena bezwingen. Wir wollen endlich mal wieder im DFB-Pokal vertreten sein."

Quelle: www.rot-weiss-erfurt.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: