Unterhaching muss nächsten Rückschlag wegstecken - Spielbericht

Die SpVgg Unterhaching befindet sich weiterhin im Sturzflug in Richtung Regionalliga Bayern. Am Sonntagnachmittag unterlag die Mannschaft von Claus Schromm unglücklich der Zweitbesetzung der Borussia aus Dortmund mit 1:0. Damit beendete die U 23 des Bundesligisten die Negativserie von zehn sieglosen Spielen in Folge. Unterhaching hingegen musste die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen. Besonders bitter war die Entstehung des einzigen Tores. Nach einem Platzverweis für den Dortmunder Keeper gab es Elfmeter für die Oberbayern. Diese verschossen und im Gegenzug trafen die kleinen Borussen in Unterzahl.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Unterhaching muss nächsten Rückschlag wegstecken - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de


Ergebnis: 1 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

David Wagner, der Übungsleiter der Dortmunder Borussia, stellte nach der 0:2 Niederlage bei den Kickers aus Stuttgart auf vier Positionen um und brachte Alomerovic wieder von Anfang an für Bonmann im Tor, zudem mussten der gesperrte Amini, Solga und Knystock zuschauen. Dudziak, Ginter und Derstroff ersetzten das Trio.

Unterhachings Chefcoach, Claus Schromm, brachte ebenfalls eine auf vier Positionen hinsichtlich der 0:1 Pleite gegen Osnabrück veränderte Mannschaft auf den Rasen und gab Ruml die Chance, sich durch die Verletzuung von Marinovic zu beweisen. Schwarz und Thiel fehlten gesperrt und Abelski zwang eine Mittelfußprellung zur Pause. Dafür rückten Kranitz, Welzmüller und Widemann zurück in die Anfangsformation.

Dortmund versuchte die Unterhaching mit frühem Pressing zu fehlern zu zwingen und spielten von Anfang an sehr druckvoll. Den ersten Torschuss sonderten die motiviert scheinenden Schwarz-Gelben in der 3. Minute aus 20 Metern ab, doch Derstroff setzte zu hoch an.

Und es ging weiter mit aggressiven Borussen, doch auch Unterhaching wollte sich hier allem Anschein nach nicht verstecken. In der 7. Minute war Pascal Köpke gut im Strafraum angespielt worden, doch sein Schuss aus der Drehung wurde von Gorenc-Stankovic abgeblockt.

Insgesamt blieb der kleine BVB allerdings spielbestimmend. Nach einer tollen Flanke in den Strafraum kam der mit nach vorne gegangene Verteidiger Stankovic an den Ball und köpfte diesen auf den Kasten, scheiterte allerdings am Querbalken.

Unterhaching versuchte sich mit schnellen Bällen in die Spitze und wurde damit auch immer wieder gefährlich, wie sich in der 17. Minute zeigte. Nach einem weiten Ball in den Lauf von Köpke war dieser auf und davon, scheiterte am gut parierenden Alomerovic, den Mann zwischen den Pfosten des Tores der Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund.

Dortmund hatte das Spiel nach gut 20 Minuten doch recht deutlich aus der Hand gegeben und verursachte immer wieder Gefahr für sich selbst durch unnötige Fehlpässe. Die Oberbayern hingegen wurden immer sicherer und überlegener. Besonders mut den schnellen Köpke kam die U 23 des mehrfachen deutschen Meisters nicht klar. Dieser war in der 21. Minute von Dittrich steil geschickt worden, jagte den Ball aber ungestört am langen Pfosten vorbei.

Nach einer halben Stunde versuchte sich Hufnagel mangels Anspielstationen an einem Kracher aus 25 Metern, scheiterte jedoch am sicher haltenden Alomerovic.

Die so wichtige Partie hatte mittlerweile doch deultich an Fahrt verloren und es begann sich ein Kampf im Mittelfeld zu entwickeln. Wenn Gefahr entstand, dann nur noch durch ruhende Bälle. In der 36. Minute versuchte sich Dittrich an einem solchen aus halb-linker Position, scheiterte aber wie seine Kollegen zuvor auch an Alomerovic, der sich jedoch schon gehörig strecken musste, um das Ding noch von der Linie zu kratzen.

Auf der Gegenseite hatte Derstroff nur 180 Sekunden später die nächste Riesenmöglichkeit für die Gastgeber. Er kam fünf Meter vor dem leeren Tor an den Ball, schaffte es aber nicht, ihn ein zu schieben sondern setzte die Pille am Kasten vorbei.

Kurz vor der Pause wurde es dann erneut hektisch in der Dortmunder Box. Nach einem Zuspiel von Hufnagel bekam Kranitz den Ball im Strafraum auf den Fuß und suchte den Abschluss, doch erneut war Alomerovic zur Stelle und es ging torlos in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel schienen die Gäste frischer und geistig präsenter zu sein, doch die Dortmunder Defensivabteilung stand sehr kompakt und ließ immerhin im Gegensatz zur ersten Halbzeit noch relativ wenig zu. In der 55. Minute machten die Hausherren dann auch einmal Druck, Narey war 20 Meter vor dem Tor gestartet und nach innen gezogen, von wo aus er den Abschluss suchte, allerdings war Felix Ruml, der Ersatzmann des verletzten Marinovic im Tor der SpVgg Unterhachig, zur Stelle und bekam die Fingerspitzen an das Gerät dran.

Im direkten Gegenzug rauschte eine Hereingabe von Schwabl in der Mitte nur haarscharf an Köpke und Widemann vorbei, die nur noch hätten den Fuß dran bringen müssen.

Nachdem die Begegnung eine Phase lang wieder abflachte versuchte Ginter in der 70. Minute ein Zeichen zu setzen. Sein Schuss von der Strafraumkante aus wäre im Tor gelandet, doch der Offensivakteur setzte zu hoch an.

Die Schlussviertelstunde war angebrochen und es wurde wild. Alomerovic riskierte beim herauslaufen Kopf und Kragen und brachte Hufnagel, der durch war, im eigenen Strafraum zu Fall. Der Unparteiische entschied auf Elfmeter und stellte den Keeper vom Feld. Bonmann kam herein, stellte sich in Tor und hielt den schwachen Elfmeter von Köpke.

Er sprang auf und machte das Spiel schnell und schickte Ioannidis steil, der mit einem tollen Querpass Harder bediente. Dieser musste aus zehn Metern nur noch an Ruml vorbei zum 1:0 für die in Unterzahl agierenden Schwarz-Gelben einnetzen und tat dies auch.

Unterhaching war nun natürlich geschock und auch gefrustet. Mario Erb, der schon verwarnt war, riss sich nicht zusammen und foute Gorenc-Stankovic in der 89. Minute und sah gelb-rot. Das war aber auch das Einzige, was die Oberbayern noch ausgleichen konnten. Am Ende blieb es beim 1:0 Erfolg für die Hausherren.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 12.04.2015 um 14.00 Uhr (32. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 1 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Harder (80.)

Borussia Dortmund II: Alomerovic - Narey, Hornschuh, Gorenc-Stankovic, Dudziak (60. Ioannidis) - Ginter, Maruoka - Jordanov (60. Kefkir), Derstroff (78. Bonmann), Großkreutz - Harder

SpVgg Unterhaching: Ruml - Schwabl, Erb, Welzmüller, Hagn - Kranitz, Dittrich (65. Gaska) - Widemann, Hufnagel, Redondo - Köpke

Zuschauer: 2700

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: