Türkgücü München: Noch einmal mit Pummer?

Übergangsfrist für 38-jährigen Co-Trainer läuft am nächsten Dienstag, 2. März, ab.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Türkgücü München: Noch einmal mit Pummer?
Foto: Türkgücü München
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Bei Aufsteiger Türkgücü München wird Andreas Pummer maximal noch am Sonntag, 13 Uhr, im Heimspiel gegen den FSV Zwickau als Hauptverantwortlicher an der Seitenlinie stehen. Der 38-jährige Co-Trainer, der nach der Trennung von Chefcoach Alexander Schmidt eingesprungen war, ist nicht im Besitz der in der 3. Liga notwendigen Fußball-Lehrer-Lizenz und darf die Mannschaft daher nur für einen begrenzten Zeitraum betreuen. Diese Frist läuft am nächsten Dienstag, 2. März, ab. Ob Türkgücü noch vor oder erst nach dem Zwickau-Spiel einen neuen Cheftrainer präsentiert, ist unklar.

Unter der Regie von Interimstrainer Pummer gelang in den beiden bisherigen Spielen gegen den 1. FC Magdeburg (2:1) und beim Mitaufsteiger VfB Lübeck (2:0) die volle Ausbeute. Als Cheftrainer hatte Pummer Türkgücü 2019 zum Aufstieg in die Regionalliga Bayern geführt. Danach unterstützte er Reiner Maurer und Alexander Schmidt als Assistent.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: