Torloser Kampf im FRIMO-Stadion zwischen Lotte und Halle

Torlos endete das vom Kampf geprägte Spiel zwischen den Sportfreunden Lotte und dem Halleschen FC im FRIMO-Stadion an der Jahnstraße.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Torloser Kampf im FRIMO-Stadion zwischen Lotte und Halle
Foto: Frank Diederich
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Ein weiterer Bericht aus dem FRIMO-Stadion von der Begegnung Sportfreunde Lotte gegen den Halleschen FC. Vielen Dank an Frank Diederich für das Einsenden des Spielberichtes.

Knapp 1800 Zuschauer sahen die Partie mit wenigen Höhepunkten und einer klar besseren 2. Halbzeit.

Gegenüber dem Pokalspiel hat Trainer Ismail Atalan die Startelf an zwei Positionen geändert. Sané kam für Bernd Rosinger und der verletzte Langlitz wurde durch Steinhart ersetzt.

Auch der Hallesche FC stellt die Startelf um. Barnofsky, Lindenhahn und Diring spielen für Baumgärtel, Aydemir und Pfeffer.

Pünktlich zum Spielbeginn hört es auf zu Regnen. Auf einem schwerbespielbaren Rasen haben die Sportfreunde aus Lotte einen guten Start. Durch zwei Ecken in den ersten Minuten setzte sich der SFL in der Hälfte des HFC fest. Sie versuchten in ihrer typischen Art dem Gegner die Räume eng zu machen und kamen dadurch zu kleinen Chancen.
In der 13. Minute kam Lindner im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter winkt allerdings ab und lag damit gar nicht so falsch.

Der Hallesche FC nahm den Kampf an und kam im Verlauf der ersten 20 Minuten zu zwei Torschüssen, die allerdings für Fernandez im Tor von den Sportfreunden keine große Herausforderung darstellten.

Mitte der ersten Halbzeit wurde die Partie von vielen kleinen Fouls bestimmt und verlor an Spielfluss. Es spielt sich vieles im Mittelfeld ab. Eine richtige Torgefahr kam auf beiden Seiten nicht zustande.
Es mag auch am heftigen Wind liegen, dass die langen Flanken und Pässe nicht genau genug ankamen, um etwas mehr Druck beim Gegner aufzubauen.

In der 28. Minute erhält Röser für ein Foulspiel die gelb Karte.

Im 3. Drittel der ersten Halbzeit werden die Hallenser besser und kommen in der 34. Minute durch einen Schuss von Pintol zu einer Fast-Chance. Die Lotter Abwehr wirft sich entgegen und kann klären.
Eine Abseitsposition von Fannell unterbindet die Kopfball-Chance in der 36. Minute.

In der 42. Minute stehen sich André Dej und Royal-Dominique Fennell, in der vom Kampf geprägten Partie, gegenüber und sehen anschließend vom Schiedsrichter Perl für ihr Verhalten den gelben Karton.

Kurz vor der Pause gibt es noch eine Chance für Freiberger, der von Lindner im 16er angespielt wird. Die HFC-Abwehr passt auf und kann den Schuss aufs Tor abblocken.

Ohne eine personelle Änderung geht es in die 2. Halbzeit.

Gleich zu Beginn sieht man den Willen der Sportfreunde dieses Spiel gewinnen zu wollen. Freiberger wird in der 50. Minute von Sané angespielt und überläuft den ersten Abwehrspieler, bleibt dann aber an Kleineheismann hängen und schaut erwartungsvoll zum Schiedsrichter. Der hat aber kein Foul gesehen.
Bis zur 64. Minute kommen die Gäste sowie die Gastgeber zu keinen weiteren nennenswerten Chancen. Auf der linken Seite des SFL wird Lindner im Lauf von Kleineheismann als letzter Mann grob gefoult und bekommt dafür die rote Karte. Kann man geben, muss man aber nicht unbedingt. Lindner muss behandelt werden und wird in der 73. Minute humpelnd ausgewechselt. Bernd Rosinger spielt für ihn weiter.

Kurze Zeit später hat der HFC trotz Unterzahl eine Riesenchance zur Führung! Ajani im Doppelpass mit Pintol und er schließt mit einem strammen Schuss ab. Der Pfosten rettet den Gastgeber vor einem Rückstand. Den Nachschuss von Baumgärtel fängt Fernandez sicher.
In der 78. Minute wird bei den Sportfreunden Lotte gewechselt. Tim Wendel, der eine kämpferisch gute Leistung gebracht hat, wird durch Moritz Heyer ersetzt.
Der von Spiel zu Spiel besser werdende Sané wird gegen Tankulic in der 84. Minute ausgewechselt. Er hat sich den Applaus der Zuschauer verdient.
5 Minuten vor dem Spielende legt Ajani an der Grundlinie zu Diring ab, der den Ball nicht im Tor von den Sportfreunden unterbringen kann.
Danach kommt Pfeffer in der 87. Minute für Diring.
In den letzten Minuten der Nachspielzeit holen sich noch Benjamin Pintol vom HFC und Gerit Nauber sowie Matthias Rahn von den Sportfreunden noch ihre gelben Karten wergen Faulspiels ab.

Für die Lotter hat Tankulic im 16er die Möglichkeit zur 1:0 Führung, doch Bredlow hält das Schüsschen aus fünf Metern sicher.

Das letzte Ausrufezeichen setzt der Gast mit einem Direktschuss von Fennell nach einem geblockten Freistoß. Fernandez ist die Sicht versperrt, kann aber den Ball halten.

Fazit zum Spiel. Kampfbetont, wenige gute Chancen, aber spannend und eine gerechte Punkteteilung. Lotte konnten den Vorteil, 30 Minuten mit einem Mann mehr zu spielen, nicht nutzen. Halle hat die nummerische Unterzahl 30 Minuten lang kompensiert.
Beide Fan-Lager haben die Mannschaften lautstark unterstützt und sich fair verhalten. Das ist auch nicht alltäglich.

In er kommenden Woche haben die Lotter mit dem Auswärtspielen in Großaspach und Frankfurt zwei schwere Gegner vor der Brust bevor sie am 28.03. im Heimspeil gegen Holstein Kiel ihr letztes Nachholspeil absolvieren.
In Halle freut man sich auf die ruhige Woche und auf Fortuna Köln am kommenden Samstag im heimischen Erdgas Sportpark um 14 Uhr.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

Erhalten Sie täglich die News der dritten Liga per E-Mail.
Nach der Anmeldung müssen Sie diese in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

Verein:
E-Mail:


News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: