Stuttgarter Kickers und Energie Cottbus trennen sich 2:2 - Spielbericht

Die Stuttgarter Kickers konnten nach dem 5:1 Nackenschlag am vergangenen Wochenende im Stadtderby wieder zurück zu alter Stärke finden, lagen aber plötzlich mit 0:1 hinten. Durch einen flotten Start in den zweiten Durchgang konnten die Degerlocher schnell ausgleichen und sogar kurz darauf in Führung gehen. Doch einer hatte etwas gegen den dreifachen Punktgewinn des SVK. Uwe Möhrle machte kurz vor Schluss doch noch den Ausgleich für die Gäste. Die Kickers verpassten es, den Sprung zurück in die Aufstiegsränge zu schaffen und rangieren vorübergehend auf Rang fünf, Energie Cottbus folgt mit einem Zähler Rückstand auf Rang 9.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Stuttgarter Kickers und Energie Cottbus trennen sich 2:2 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de


Ergebnis: 2 - 2 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Horst Steffen, der Chefcoach der Stuttgarter Kickers, war mit dem Auftritt seiner Truppe vom vergangenen Wochenende bei 1:5 im Stadtderby gegen den VfB II nicht zufrieden und stellte daher seine Startelf auf zwei Positionen. Fennell und Gerster rotierten auf die Bank und wurden durch Starostzik und Badiane ersetzt.

Stefan Krämer, der Übungsleiter der Lausitzer, wechselte ebenfalls nach dem 2:0 Sieg gegen den MSV zweifach und startete mit Elsner und Kaufmann für Makarenko und den erkrankten Mattuschka.

Beide Mannschaften begannen abwartend und waren erst einmal um Sicherheit im Aufbauspiel bemüht, doch bereits nach drei Minuten gab es die erste richtig dicke Möglichkeit für die Gäste. Korbinian Müller, der Mann zwischen den Pfosten des Tores der Stuttgarter Kickers, hatte den Ball und spielte ihn genau in die Füße von Pospech, der aber deutlich verzog und diese Riesenchance liegen ließ.

Diese Möglichkeit, resultiertend aus dem krassen Bock von Müller, war allerdings die einzige in der Anfangsphase, die relativ ausgeglichen war und in welcher sich die beiden Teams gegenseitig neutralisierten. In der 14. Minute wurden die Hausherren zum ersten Mal gefährlich. Nachdem Baumgärtl einen Freistoß in die Mitte schlug verpasste es Kevin Müller, der Keeper des FCE, den Ball entscheidend zu klären und so kam Badiane völlig frei zum Abschluss, doch er war zu überrascht und verzog.

Die Partie blieb spielerisch auf einem überschaubaren Niveau und plätscherte ein wenig dahin. In der 22. Minute versuchten die Lausitzer das Spiel schnell zu machen. Nach einem Einwurf spielte Szarka den Ball auf Pospech, der direkt auf Zeitz ablegte. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus ließ dieser dem gegnerischen Keeper keine Abwehrchance und erzielte das 1:0.

Die Kickers waren nach dem überraschenden Rückstand ein wenig frustriert, versuchten aber schnellstmöglich auf den Ausgleich zu spielen, doch Energie machte das richtig clever und ließ nicht sonderlich viel zu und so plätscherte die Partie ihne weitere Höhepunkte dahin, denn den Gastgebern viel einfach im Angriff Nichts ein.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den besseren Start und hatten bereits fünf Zeigerumdrehungen nach dem Wiederanpfiff die erste Möglichkeit. Leonhard Kaufmann hatte nachgesetzt und den Ball erobert. Anschließend jagte er diesen ins Zentrum, wo Pospech einen Seitfallzieher am langen Pfosten zeigte, doch er brachte das Spielgerät nicht auf den Kasten.

Wie bereits der Führungstreffer der Cottbuser fiel auch der Ausgleich aus dem Nichts. Nur eine Minute nach dem guten Angriff Energies flankte Fabio Leutenecker toll auf Lhadji Badiane, der mutterseelenallein zum 1:1 verwerten konnte.

Durch den Treffer beflügelt übernahmen die Gastgeber nun immer mehr das Kommando und wollten nachlegen. Auch die Fans der Degerlocher machten sich lautstart bemerkbar und wollten ihre Mannschaft nach vorne pushen.

Doch auch Cottbus versteckte sich nicht und versuchte auf das Tor des Gegners zu spielen. In Minute 66 setzte sich Pospech auf der Außenbahn gleich gegen zwei Gegenspieler durch und zog mit dem linken Fuß ab, verfehlte den gegnerischen Kasten aber knapp.

17 Minuten vor dem Ablauf der regulären Spielzeit hatten die Degerlocher die Partie endgültig gedreht. Nach einem ruhenden Ball, den Baumgärtel in die Gefahrenzone brachte stand Elia Soriano völlig frei und ließ sich diese tolle Chance nicht nehmen und machte das 2:1.

Stefan Krämer reagierte und brachte zwei frische Stürmer, die für die Schlussoffensive sorgen sollten. Und tatsächlich sollte noch der Ausgleich fallen. Uwe Möhrle, der beim 1:1 so dermaßen gepennt hatte, erzielte den Treffer, nachdem Perdedaj auf Mimbala ablegte und dieser auf ihn weiterleitete und machte das 2:2.

In der letzten Sekunde versuchte Randy Edwini-Bonsu die Stuttgarter Kickers zum Sieg zu führen, doch sein Schuss ging deutlich über den Querbalken und so blieb es beim 2:2.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 25.10.2014 um 14.00 Uhr (15. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 2 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Zeitz (22.), 1:1 Badiane (52.), 2:1 Soriano (73.), 2:2 Möhrle (88.)

Stuttgarter Kickers: Korbinian Müller - Leutenecker, Starostzik, Stein, Baumgärtel - Halimi, Braun, Gaiser - Badiane (65. Edwini-Bonsu), Soriano (82. Miftari), Gerrit Müller

Energie Cottbus: Kevin Müller - Perdedaj, Mimbala, Möhrle, Szarka - Elsner, Zeitz - Kaufmann (63. Kleindienst), Holz, Michel - Pospech (71. Pawela)

Zuschauer: 3925

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: