Rot-Weiß Erfurt: Strafe für Möckel abgemildert

DFB-Sportgericht sperrt Kapitän der Thüringer für drei Meisterschaftsspiele.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rot-Weiß Erfurt: Strafe für Möckel abgemildert
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Erfolgreicher Einspruch von Rot-Weiß Erfurt: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Kapitän Jens Möckel nach seiner Roten Karte bei der 0:1-Heimniederlage gegen den SC Paderborn 07 „nur“ für drei Meisterschaftsspiele gesperrt. Der DFB-Kontrollausschuss hatte zunächst eine Sperre für vier Partien beantragt.

Zum Hintergrund: Der Defensivspezialist war gegen Paderborn in der Nachspielzeit wegen eines nicht gegebenen Elfmeters mit Schiedsrichter Markus Wollenweber (Mönchengladbach) aneinandergeraten, der nach dem Zusammenstoß zu Fall gekommen war. Die jetzige Reduzierung des Strafmaßes beruht vor allem auch auf der nachträglichen Schilderung des „Tathergangs“ des Unparteiischen, der Möckel keine Absicht unterstellte. Der Verein und der Spieler haben nach eingehender Beratung dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Demnach fehlt der 29-jährige Innenverteidiger Möckel den Thüringern in den Partien beim VfR Aalen (Samstag, 14 Uhr), gegen den FC Carl Zeiss Jena (Samstag, 9. September) und beim VfL Osnabrück (Freitag, 15. September).


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: