Rot-Weiß Erfurt: Sperre für Torhüter Klewin

24-jähriger Schlussmann sah bei 1:4 in Würzburg fünfte Gelbe Karte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rot-Weiß Erfurt: Sperre für Torhüter Klewin
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt muss im letzten Ligaspiel des Jahres am Samstag ab 14 Uhr beim SC Preußen Münster auf Stammtorhüter Philipp Klewin verzichten. Der Schlussmann sah in der Begegnung bei den Würzburger Kickers (1:4) wegen Foulspiels bereits die fünfte Gelbe Karte in dieser Saison und muss deshalb aussetzen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Würzburgs Felix Müller zum Endstand.

Für Klewin, der alle 19 Saisonspiele für die Thüringer bestritten hat, dürfte sein Vertreter Maximilian Engl zwischen die Pfosten rücken. Der 19-Jährige, der vor Saisonbeginn vom TSV 1860 München nach Erfurt gewechselt war, kam bislang nur im Verbandspokal zum Einsatz.

Erfurts neuer Trainer Stefan Emmerling wird seine Mannschaft für das Kellerduell in Münster noch auf einer weiteren Position umstellen müssen. Defensivspieler Berkay Dabanli ist ebenfalls wegen der fünften Gelben Karte gesperrt. Unter Emmerlings Regie wartet Erfurt noch auf den ersten Sieg. In drei Begegnungen holte das Gründungsmitglied der 3. Liga zwei Punkte.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: