Osnabrück: Ex-Torwart soll ins Präsidium

Uwe Brunn gehört zu den Kandidaten am 30. November.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Osnabrück: Ex-Torwart soll ins Präsidium
Foto: VfL Osnabrück
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung des VfL Osnabrück stellte der Wahlausschuss seine Kandidaten für das kommende Präsidium vor, über das am 30. November bei der Jahreshauptversammlung abgestimmt werden soll. Museumsdirektor Hermann Queckenstedt als Präsident sowie der ehemalige VfL-Torwart Uwe Brunn und Unternehmer Reinhard Stiehl als Vizepräsidenten wurden vorgeschlagen. Ein Antrag auf die Zulassung alternativer Kandidaten war zwar erfolgreich, er ist aber rechtlich nicht bindend. Der Wahlausschuss wolle dennoch darüber beraten.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: