Offenbacher Kickers müssen bis Saisonende auf Husterer verzichten

Markus Husterer wurde nun operiert und es hat sich herausgestellt, dass die Verletzung des Knies des Verteidigers ist so schwerwiegend, dass er mindestens bis Ende der Saison ausfallen wird.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Offenbacher Kickers müssen bis Saisonende auf Husterer verzichten
Foto: Kickers Offenbach
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Markus Husterers Verletzung war vielen ein Rätsel. Die Operation, die in Augsburg durchgeführt wurde, brachte nun Klarheit über die Schwere der Knieverletzung des Offenbacher Verteidigers.

Der Augsburger Facharzt Dr. Bönsich, der die Operation durchgeführt hatte, diagnostizierte nicht nur einen Meniskusschaden, sondern eine Knorpelverletzung und einen Einriss in den Außenmeniskus des rechten Knies Husterers. Damit ist die aktuelle Spielzeit für Husterer vorzeitig gelaufen.

In der laufenden Saison kam der Verteidiger auf 19 Drittligaeinsätze und wird nun nach Offenbach zurück kehren, um sofort mit den nötigen Rehamaßnahmen zu beginnen.

„Das ist natürlich eine bittere Nachricht für ihn und uns alle. Wir werden Markus Husterer in dieser schweren Zeit nun die Unterstützung geben, die er braucht, damit er möglichst bald wieder auf den Platz zurückkehren kann“, gab OFC-Trainer Arie van Lent in einer Mitteilung bekannt.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: