Nordderby endet torlos – Spielbericht

Das Lokalderby zwischen Hansa Rostock und Werder Bremens U 23 endete torlos. Erneut schaffte es die Kogge nicht den ersten Heimsieg ein zu fahren. Die Nachwuchskicker des Bundesligisten waren ein unbequemer Gegner für Hansa und hatte am Ende sogar fast noch den Lucky Punch gesetzt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Nordderby endet torlos – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Hansa nahm von Anfang an das Zepter in die Hand machte Druck. Bremen machte es aber gut und presste stark gegen den Ball. Nach 10 Minuten wurden die Gäste aber auch offensiv agiler, auf beiden Seiten fehlte aber noch der letzte Pass, der einfach noch zu ungenau war.

Nach 17 Minuten ging Benyamina dann mal auf der Außenseite durch und flankte scharf und flach in die Mitte, wo Evseev im Zentrum nur um Haaresbreite vorbei rutschte. So wirklich viel passierte aber weiterhin nicht. Die junge Bremer Mannschaft trat hier sehr abgezockt auf und hatte die Ruhe weg, Rostock tat sich da sichtlich schwer. Nach einer guten halben Stunde hatte sich dann Holthaus aus der Distanz versucht, aber auch sein Schuss war nicht das richtige Mittel und rauschte am linken Pfosten vorbei.

Kurz vor der Pause zogen die Ostseestädter das Tempo noch einmal an, doch sowohl Henning, als auch Alibaz scheiterten mit ihren Schüssen am bärenstark reagierenden Oelschlägel im Tor des SVW und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Nach dem Wiederanpfiff ging es munter los.Auch die Gäste versuchten mehr und wurden sofort durch Käuper gefährlich, der aber beim Zuspiel von Manneh aus Sicht der Unparteiischen im Abseits gestanden sein soll. Sein Schuss war aber ohnehin zu hoch.

In der 56. Spielminute gab es dann die erste Riesenchance der Partie. Hilßner brachte die Hereingabe vor das Tor, wo Volkmer aus kurzer Distanz an Oelschlägel scheiterte, den frei Ball bekam Alibaz auf den Kopf, doch noch einmal zeigte der Werder-Keeper eine tolle Reaktion und kratzte das Ding von der Linie.

Rostock war nun doch wieder deutlich spielbestimmend und viel zielstrebiger als noch im ersten Abschnitt, aber immer wieder war Oelschlägel zur Stelle, wie in der 73. Minute,als Hilßner aus der Distanz scheiterte.

Kurz darauf aber fast aus dem Nichts hatten die Jungkicker von der Weser die Riesenchance zum 1:0. Young ging überragend durch und ließ die gesamte Abwehr der Hanseaten stehen,vor Blaswich verstolperte er aber und der Hansa-Schlussmann konnte sich die Pille schnappen.

In der Schlussphase war Werder auf einmal überlegen und stand kurz vor der Führung, doch Schmidts Schuss in der 89. Minute wurde von Blaswich entschärft.

Direkt vor dem Schlusspfiff war die Truppe von Florian Kohfeldt noch einmal gefährlich, als Schmidt Rankovic fand, der auf und davon war, nach einem langen Sprint frei vor dem gegnerischen Keeper nicht mehr konzentriert genug war und das Ding über die Querlatte beförderte, weshalb es am Ende beim 0:0 blieb.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 16.09.2017 um 14.00 Uhr (8. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 0 : 0 (0:0)

Tore:

Hansa Rostock: Blaswich - Rankovic, Hüsing, Riedel, Holthaus - Henning, Wannenwetsch (89. Owusu) - Alibaz (62. Fehr), Evseev (77. Väyrynen), Hilßner - Benyamina

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Pfitzner, Verlaat, Volkmer - Eggersglüß, Käuper, Jacobsen - Touré, Rosin (69. Niklas Schmidt) - Jensen (81. Kazior) - Manneh (58. Young)

Zuschauer: 9700

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: