Maximilian Thiel - Burghausens Youngster im Portrait mit Exklusiv-Interview

Eines der größten Talente der 3. Liga spielt derzeit für den SV Wacker Burghausen. Der am 03. Februar 1993 geborene linke Mittelfeldspieler mischt die 3. Liga derzeit gehörig auf. Mit 19 Jahren kommt er bereits auf 55 Einsätze in der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Maximilian Thiel - Burghausens Youngster im Portrait mit Exklusiv-Interview
Foto: wacker1930.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

bisherige Laufbahn



Er kommt aus der eigenen Jugend und ist bereits seit vielen Jahren in Burghausen aktiv. Zuvor spielte er in Kindesjahren beim SV Gendorf Burgkirchen.

Er arbeitete sich in der Jugendzeit in Burghausen immer weiter nach oben und spielte in der Saison 2009/10 für die Wacker U-17 in der Bundesliga Süd/Südwest. Damals noch im zentralen Mittelfeld verankert. Bereits dort konnte er seine Qualitäten in der Offensive unter Beweis stellen. Der mittlerweile 1,86 große Thiel erzielte in 24 Spielen 12 Treffer für den SVW.

Bereits Mario Basler, der in seiner Amtszeit als Trainer in Burghausen nicht besonders viel auf die Reihe brachte, erkannte das Talent des jungen Spielers und so kam dieser zu seinen ersten Einsätzen in der 3. Liga in der Saison 2010/2011. Mit gerade einmal 17 Jahren und 6 Monaten trug das Ausnahmetalent erstmals das Trikot der Profimannschaft. Am 21. August 2010 wurde er nach 65 Minuten eingewechselt, als der SV Wacker Burghausen zu Hause gegen Rot Weiss Ahlen 1:1 spielte. Thiel stand weitere 23 mal im Kader des ehemaligen Zweitligisten und kam dabei auf 8 Einsätze.

Am 05. März 2011 kam er dann zu seinem ersten Einsatz von Beginn an. Burghausen verlor mit 1:4 gegen den FC Hansa Rostock.

Die Saison 2011/12 war eine ganz Wichtige in der bisherigen kurzen Laufbahn des Youngsters, der sich mittlerweile in Burghausen zum Publikumsliebling entwickelt hat. Es gab einen Umbruch in Burghausen und mit Rudi Bommer hielt auch der sportliche Erfolg wieder Einkehr in die Salzachstadt.

Rudi Bommer ist bekannt dafür, sehr viel Wert auf die Jugendarbeit zu setzen und auch er erkannte sehr schnell die Fähigkeiten des Nachwuchsspielers. Doch Maximilian Thiel musste sich in dieser Saison positionell Verändern. Youssef Mokhtari, allseits bekannt aus seiner ersten Zeit in Burghausen und danach auch aus der Bundesliga sowie dem Afrika Cup 2004, kehrte zurück an die Salzach und war im zentralen Mittelfeld gesetzt. Thiel rückte auf die linke Außenbahn. "Das war schon eine Umstellung. Ich versuche aber weiterhin, möglichst frühzeitig den Tor-Abschluss zu suchen.", sagte er in einem Interview mit DFB.de im November 2011.

Thiel kam in der Saison unter Rudi Bommer und dessen Nachfolger Reinhard Stumpf zu insgesamt 31 Einsätzen und verzeichnete dabei 4 eigene Treffer. Sein erstes Tor im Profigeschäft schoss er im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II am 16. August 2011.

Mit Youssef Mokhtari hat der Youngster jemanden um sich, der viel für den Verein und gerade für Nachwuchstalente in Burghausen tut. Auch die Trainer, mittlerweile Georgi Donkov fördern und fordern den Jungspunt, sich immer weiter zu entwickeln. Doch, der junge Mittelfeldakteur tut auch selbst viel, um sich immer wieder für seine Nominierung zu empfehlen und zu bedanken.

Seine stets wachsenden Fähigkeiten spiegeln sich auch in seiner Statistik wieder. In der Saison 2012/13, wurde er dann nach einigen Spielen, in welchen er nur eingewechselt wurde zum Stammspieler. Dies dankte er seinem Trainer mit 5 Toren und zwei Vorlagen sowie herausragenden Leistungen bis zum 17. Spieltag. Am 17. Spieltag, als die Mannschaft den Tabellenführer aus Osnabrück zu Hause empfing, konnte sich Thiel sogar in die „Elf des Tages“ spielen. Tolle Pässe, unaufhaltbare Dribblings sowie viel Kampf nach hinten, krönte er mit dem Ausgleichstreffer für seinen SVW, der ein wahres Traumtor war. Aus ca. 25 Metern Entfernung hämmerte er das Spielgerät unhaltbar in den Winkel von Manuel Riemanns Tor, der selbst Burghauser war.

Wie wohl sich der zum Publikumsliebling avancierte geborene Altöttinger in Burghausen fühlt, zeigte dieser mit seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung im Oktober 2012. Obwohl auch bereits höherklassig spielende Vereine die Qualitäten des Spielers aufgefallen sind, unterschrieb der 19 Jahre alte Thiel einen Vertrag bis 2014 bei den "Wackeren".


Daten und Statistiken



persönliche Daten

Vorname: Maximilian
Nachname: Thiel

Größe: 1,86 Meter
Gewicht: 74 Kg

geb. am/in: 03.02.1993; Altötting
Alter: 19 Jahre

Nationalität: deutsch
Position: linke Außenbahn

Karrieredaten

bisherige Vereine: SV Gendorf, SV Wacker Burghausen

aktueller Verein: SV Wacker Burghausen

Vertrag bis: 30.06.2014


Einsätze/Vorkommnisse

3. Liga: 55 Einsätze, 9 erzielte Treffer, 3 Torvorlagen
DFB-Pokal: 1 Einsatz
B-Jugend BL Süd/Südwest: 24 Einsätze, 13 erzielte Treffer


Exklusiv-Interview mit 3-Liga.com



3-Liga.com: Herr Thiel, vielen Dank dass Sie sich die Zeit genommen haben. In dieser Spielzeit funktioniert viel in Burghausen und bei Ihnen. Wie fühlt sich das an?

M. T.: Es ist richtig, dass es in dieser Saison ganz gut für mich läuft. Allerdings habe ich bereits gelernt, dass man sich damit, besonders als junger Spieler, nicht zufriedengeben darf. Vor uns liegt noch ein langer Weg. Natürlich hoffe ich auf weitere Einsätze, um mich weiterentwickeln zu können. Hierfür muss ich aber stets mein Bestes geben.

3-Liga.com: Nun gab es ja zu Beginn der Saison einen sehr holprigen Start. Was war der Grund dafür? Die Mannschaft ist ja im Großen und Ganzen, wenn man von den Abgängen von Mounir Chaftar, Nicky Adler und Sebastian Glasner absieht, zusammen geblieben. Oder lag das eventuell auch an einer anderen Vorgehensweise des Trainers?

M. T.: Das ist eine gute Frage. Zwar hatten wir nur wenige Abgänge, doch waren diese feste Größen innerhalb des Teams. Als Mannschaft braucht man halt immer ein wenig, bis man sich findet. Aber ich glaube auch, dass wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert haben. Am Anfang hat uns vielleicht auch das nötige Glück gefehlt. Da viele von uns Herrn Donkov schon lange kannten, war die Umstellung sicherlich nicht so schwierig. Allerdings bringt jeder Trainer auch eigene Vorstellungen mit, die man als Team erst verinnerlichen muss.

3-Liga.com: Auch sie machten in dieser Saison bisher eine wahnsinnige Entwicklung. Dies und Ihre Vertragsverlängerung lassen darauf schließen, dass Sie sich in Burghausen sehr wohl fühlen. War es für Sie sofort klar, dass Sie in Burghausen bleiben wollen, als Ihnen die Verlängerung angeboten wurde?

M. T.: Burghausen war für mich ganz klar der erste Ansprechpartner. Ich bin hier aufgewachsen, bin meiner Familie nahe und habe hier meinen Freundeskreis. Es war aber auch eine Kopfentscheidung, da ich glaube, dass ich mich hier am besten weiterentwickeln kann. Letzten Endes profitieren dann alle davon.

3-Liga.com:Abgesehen davon, das Sie hier auch Ihre Jugend verbrachten, was macht den SV Wacker Burghausen so besonders für Sie?

M. T.: Als junger Spieler kann man sich in einer schönen Umgebung hervorragend entwickeln. Die Rahmenbedingungen für dies sind beim SVW top. Das können nur wenige Vereine von sich behaupten. Besonders macht für mich den Verein natürlich, dass ich dort fest verwurzelt bin und schon einiges miterlebt habe. Es freut mich natürlich wahnsinnig, dass ich mich nun als Profi zählen darf, nachdem ich in jüngeren Jahren als Einlaufkind oder Balljunge mitgefiebert habe.

3-Liga.com: Mit Youssef Mokhtari haben Sie einen Spieler in der Mannschaft, der durch seine Erfahrung viel an die „jungen Wilden“ weitergeben kann. Wie wichtig ist das für Sie und Ihre Entwicklung bisher gewesen?

M. T.: Nicht nur für mich, sondern für alle jungen Spieler ist er extrem wichtig. Aber Moki ist hier nicht der Einzige, den man nennen sollte. Auch Schmidt, Heidrich und Omodiagbe geben uns ständig Tipps. Diese Anhaltspunkte sind extrem wichtig. Von dem kann man nur profitieren, wenn man gewisse Hinweise bekommt und diese auch annimmt. Nur so kann man sich ideal verbessern.


3-Liga.com: Burghausen war ja bereits oft ein Sprungbrett in höhere Ligen. Was ist denn Ihr Ziel kurz- und mittelfristig?

M. T.: Kurzfristig sind für mich möglichst viele Einsätze wichtig. Aber nicht nur die gesamte Spielzeit ist von Bedeutung, sondern auch, dass man gute Partien hinlegt. Wenn man als 19-Jähriger schon über 50 Drittligaspiele absolviert hat, möchte man sich natürlich auch irgendwann beweisen und den Schritt eine Liga höher wagen. Aber zunächst muss ich mich hier konstant durchsetzen. Es bringt nichts, wenn man versucht einen Schritt zu überspringen. Dadurch sind schon einige ins Straucheln geraten.

3-Liga.com: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft untereinander und in Bezug auf das Trainerteam?

M. T.: Während der Siegesserie war die Stimmung naturgemäß überragend. Nachdem diese endete, ist jetzt wieder mehr Ruhe eingekehrt. Jeder achtet mehr auf sich selbst und ist hochkonzentriert. Da kann die Stimmung nicht ausgelassen sein. Das ist aber auch gut so. Durch die Rückschläge wurde uns vor Augen geführt, dass es nicht von selbst geht. Zum Trainer kann ich nur sagen, dass wir schon immer ein gutes Verhältnis hatten. Ich spüre seinen Rückhalt, von daher passt für mich alles.

3-Liga.com: Was zeichnet den Menschen Maximilian Thiel aus?

M. T.: Die nötige Entschlossenheit. Ich habe einen klaren Plan vor meinen Augen, den ich durchziehen will. Dazu habe ich auch das Selbstbewusstsein, ohne meine Grenzen zu vergessen. Zudem bin ich ein offener Mensch, der gerne auf andere zugeht und Kontakt sucht.

3-Liga.com: Und was ist ihr größter Traum?

M. T.: Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann wäre mein Traum einmal für den FC Liverpool an der Anfield Road aufzulaufen. Die Stimmung dort ist einfach nur bombastisch. Wer bekommt nicht Gänsehaut, wenn er aus 45.000 Kehlen „you never walk alone“ hört?

3-Liga.com: Herr Thiel, vielen Dank für die Beantwortung der Fragen. Wir wünschen Ihnen sportlich, privat und vor Allem gesundheitlich alles Gute.

Quelle: transfermarkt.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: