Leistungsgerechtes 0:0 zwischen Babelsberg und Karlsruhe - Spielbericht

In einer über weite Strecken langweiligen Partie war der Höhepunkt der Platzverweis des Babelsbergers Hartmann in der 74. Spielminute.

Endergebnis
SV Babelsberg 03 0:0 Karlsruher SC

Spielort: Karl-Liebknecht-Stadion, Babelsberg
Zuschauerzahl: 4.357
Schiedsrichter: Sven Jablonski, 22 Jahre, Bremen

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Leistungsgerechtes 0:0 zwischen Babelsberg und Karlsruhe - Spielbericht
Foto: dfb.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aufstellungen

SV Babelsberg 03
System: 4-2-3-1
Trainer: Christian Benbennek

----------------------------------------(9) Müller---------------------------------------

- (18) Kreuels------------------------(8) Essig----------------------------(10) Groß

-------------------------(3) Hartmann -----------(15) Evljuskin------------------ --

(6) Touré--------------------(29) Hebib-----(5) Reiche----------------(2) Kühne

-----------------------------------------(23) Löhe----------------------------------------

Ersatzspieler:
(13) Rauch; (14) Berzel; (22) Schulz;; (20) Koc; (26) Opper; (16) Heil; (31) Hebisch

Tore:
Fehlanzeige

Karten:
63. Minute; Gelbe Karte für (3) Hartmann
74. Minute; Gelb-Rote Karte für (3) Hartmann
78. Minute; Gelbe Karte für (14) Berzel

Wechsel:
66. Minute; (20) Koc für (8) Essig
77. Minute; (14) Berzel für (9) Müller
83. Minute; (31) Hebisch für (18) Kreuels


Karlsruher SC
System: 4-1-3-2
Trainer: Markus Kauczinski

------------------(17) Hennings----------------(28) van der Biezen--------------

--(21) Krebs--------------------(10) Calhanoglu----------------------(20) Alibaz

------------------ ----------------------(18) Haas---------------------------------------

(22) Schiek -------------(3) Gordon-------(6) Mauersberger-(2) Klingmann

-------------------------------------(1) Orlishausen-----------------------------------

Ersatzspieler:
(14) Moritz; (5) Kempe; (26) Varnhagen; (13) Peitz; (23) Kern; (24) Benyamina; (7) Dulleck

Tore:
Fehlanzeige

Karten:
31. Minute; Gelbe Karte für (28) van der Biezen
85. Minute; Gelbe Karte für (17) Hennings

Wechsel:
46. Minute; (24) Benyamina für (28) van der Biezen
61. Minute; (26) Varnhagen für (20) Alibaz
78. Minute; (7) Dulleck für (21) Krebs


Spielverlauf

In einem Spiel mit wenigen sportlichen Highlights trennen sich Babelsberg und Karlsruhe leistungsgerecht 0:0. Dadurch klettern die Filmstädter Stück für Stück aber nur mit kleinen Schritten. Der KSC stagniert im Mittelfeld. Zwar zeigten sich beide Mannschaften im ersten Durchgang stets bemüht und taten Alles, was in ihrer Macht stand, so war der zweite Durchgang doch nur noch ein müder Kick.

Babelsberg 03 Trainer Christian Benbennek veränderte seine Startaufstellung auf 2 Positionen im Gegensatz zur 2:5 Klatsche gegen die Dauerbrenner der Offenbacher Kickers. Berzel und Kragl mussten auf der Bank Platz nehmen und Evljuskin und Hartmann Platz machen.

Auf der anderen Seite wechselte der Trainer der Badener ebenfalls doppelt. Nach dem 0:0 gegen Unterhaching musste Moritz dem wieder genesen Orlishausen weichen, obwohl dieser seinen Kasten sauber hielt ließ Kauczinski keinen Zweifel an seiner Nummer 1 im Tor aufkommen. Auch Varnhagen musste erst einmal auf der Bank Platz nehmen und Krebs den Vorzug lassen.

Zu Beginn legte Karlsruhe besser los, als sein Gegenüber. In der 13. Minute köpfte Hennings nach toller Flanke von van der Biezen nur knapp über den Querbalken. Babelsberg hingegen brachte durch das frühe Pressing des KSC nicht viel nennenswertes in Richtung gegnerisches Tor zusammen.

Erst nach 15 Minuten wurde auch Babelsberg offensiv aktiv. In Folge sahen die Zuschauer im Karl-Liebknecht-Stadion eigentlich eine muntere offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Es mangelte den Kontrahenten allerdings an Konsequenz, an der fehlenden zündenden Idee. Die erspielten Möglichkeiten waren auch nicht zwingend genug. So traten die beiden Mannschaften torlos den Gang in die Kabine an.

In der ersten Hälfte noch bemüht, verwandelte sich die zweite Hälfte der Partie in Standfußball. Die Partie hielt sich hauptsächlich im Mittelfeld auf. In der 74. Minute keimte noch einmal Hoffnung auf Offensivfußball auf. Babelsbergs Hartmann sah die Gelb-Rote Karte und musste vorzeitig unter die Dusche. Die Folge war, dass sich die Filmstädter komplett im eigenen Strafraum verbarrikadierten. Karlsruhe versuchte zwar noch, die gebotenen Lücken zu nutzen, hatten jedoch nicht die Mittel etwas gefährliches zu Stande zu bringen.

Am Ende stand wie gesagt ein verdientes 0:0 Unentschieden.

Quelle: transfermarkt.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: