Köln: Exslager-Comeback nach mehr als 600 Tagen

Stürmer musste wegen zwei Kreuzbandrissen in Folge lange pausieren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Köln: Exslager-Comeback nach mehr als 600 Tagen
Foto: Fortuna Köln
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nach zwei Kreuzbandrissen hintereinander innerhalb eines halben Jahres und einer insgesamt mehr als 600 Tage langen Pause (rund 21 Monate) gab Maurice Exslager sein Comeback für Fortuna Köln. Der 27-Jährige wurde beim 3:1 gegen den Neuling FC Energie Cottbus in der 82. Minute für Michael Eberwein eingewechselt.

Exslager war in der Winterpause der Saison 2016/2017 vom 1. FC Magdeburg zur Fortuna gewechselt. Seinen Einstand gab er in der Partie bei der U 23 des SV Werder Bremen (1:1). Bei seinem zweiten Einsatz (0:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden), einen Tag vor seinem 26. Geburtstag, zog er sich den ersten Kreuzbandriss zu. Im September 2017 meldete sich Exslager dann auf dem Platz zurück - und verletzte sich nur wenige Tage später bei einer Drehbewegung im Training erneut. Wieder lautete die Diagnose Kreuzbandriss im rechten Knie.

Was seine Fitness angeht, beurteilt der Angreifer seine Situation im Gespräch mit 3-liga.com realistisch: „Eine Einwechslung ist momentan drin, ein Einsatz von Beginn an noch nicht. Demnächst beginnen die Verbandspokalspiele. Auch einige Freundschaftsspiele werden wir sicher absolvieren. Ich werde versuchen, mir die nötige Wettkampfhärte über solche Einsätze zu holen.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: