Karlsruher SC: Trauer um verstorbenen Fan

35-Jähriger wurde im Schlossgarten niedergeschlagen und erlag seine Kopfverletzungen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Karlsruher SC: Trauer um verstorbenen Fan
Foto: Karlsruher SC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Karlsruher SC trauert um einen 35-jährigen Fan, der am Samstag nach dem Heimspiel gegen den FSV Zwickau (1:0) auf dem Nachhauseweg im inneren Bereich des Schlossgartens Opfer einer Gewalttat wurde und kurze Zeit später verstarb.

„Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden“, erklärt KSC-Präsident Ingo Wellenreuther stellvertretend für Gremien, Trainer, Mannschaft, Mitarbeiter, Fans und Freunde des Vereins: „Die KSC-Familie zeichnet sich in guten und in schlechten Zeiten durch großen Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft aus. Das gilt auch jetzt.“

KSC-Geschäftsführer Helmut Sandrock betont: „Aus Schilderungen wissen wir, dass viele ebenfalls auf dem Heimweg befindliche Fans umgehend Erste Hilfe geleistet haben und aktiv bei der Festsetzung des mutmaßlichen Täters geholfen haben. All diesen Personen gebührt unser großer Respekt und unser Dank für den Zusammenhalt und die gezeigte Zivilcourage.“

Das Opfer wurde nach Berichten der Karlsruher Polizei im Schlossgarten von zwei 21-jährigen Männern, ebenfalls Anhängern des KSC, angesprochen. Einer der beiden soll dem 35-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Beim folgenden Sturz schlug das Opfer mit dem Kopf auf den Boden auf und zog sich dabei die schweren Verletzungen zu, denen er später erlag. Der 21-jährige Tatverdächtige wurde von Passanten an der Flucht gehindert und von der Polizei festgenommen werden.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: