Jena-Spiel nach Kaiserslautern verlegt

Grund ist die behördliche Verfügungslage in Thüringen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Jena-Spiel nach Kaiserslautern verlegt
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der FC Carl Zeiss Jena kann sein nächstes Spiel in der 3. Liga erneut nicht im heimischen Stadion bestreiten. Grund ist die weiterhin bestehende behördliche Verfügungslage in Jena. Die Partie des Tabellenletzten gegen den 1. FC Kaiserslautern am Sonntag (ab 14 Uhr, live bei MagentaSport) wird daher nach Abstimmung mit beiden Klubs im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern ausgetragen.

Nötig wurde diese Entscheidung, da kurzfristig keine andere geeignete Spielstätte zur Verfügung stand. Das DFB-Präsidium hatte vor wenigen Wochen im Zuge der Corona-Krise die Möglichkeit in den Durchführungsbestimmungen verankert, bei zwingender Notwendigkeit einen Tausch des Heimrechts durch die Spielleitung vornehmen zu können.

Gemäß der Regularien des DFB muss ein Klub in eine andere Spielstätte ausweichen, sollte ihm sein gewohntes Stadion zum Zeitpunkt eines angesetzten Spiels nicht zur Verfügung stehen. Das Heimspiel gegen den Chemnitzer FC am vergangenen Sonntag (0:1) hatten die Jenaer aus gleichem Grund an neutralem Standort in Würzburg bestritten. Das gewählte Vorgehen erfolgt im Sinne der Wettbewerbssicherung und des Gesamtinteresses der 3. Liga.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: