Ist RB Leipzig auf den Spuren von 1899 Hoffenheim?

Ganz gewiss gibt es einige Parallelen zwischen RB Leipzig und der TSG 1899 Hoffenheim. Nun könnte es den Durchmarsch des finanzstarken Drittliga-Neulings von der Regionalliga Nordost bis in die 2. Bundesliga geben. Ende Juni ist der damalige Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick neuer Sportdirektor bei RasenBallsport Leipzig geworden. Nun ist RBL auf einem vielversprechenden Weg, dass die Erfolgsgeschichte der TSG 1899 Hoffenheim weitergeführt werden kann.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Ist RB Leipzig auf den Spuren von 1899 Hoffenheim?
Foto: RB Leipzig
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Auch Hoffenheim war vor sieben Jahren Zweiter in der Drittklassigkeit

Auch beim genauen Blick auf das Tabellenbild ist nun einiges ersichtlich. So ist der sächsische Verein nach 16 absolvierten Begegnungen auf dem zweiten Tabellenplatz. Auf dem gleichen Platz stand vor sieben Jahren in der Spielzeit 2006/07 auch die TSG Hoffenheim 1899 mit Coach Ralf Rangnick.

In die Fußstapfen von 1899 Hoffenheim?

Fast schon gebetsmühlenartig hat Rangnick immer wieder betonen können: „Mit Hoffenheim sind wir mit zwei Pleiten und zwei Remis gestartet. Das war in Leipzig so zum Glück nicht der Fall.“ Damals war die Regionalliga deutlich schwächer besetzt, weshalb den Kraichgauer-Kickern gerade einmal 68 Zähler reichten,, um sich hinter dem SV Wehen Wiesbaden den begehrten Aufstieg in die Zweitklassigkeit sichern zu können.

„Wir schauen nur auf uns und von Spiel zu Spiel“

Auch die Investitionsbereitschaft war von einem ähnlichen Ausmaß. So hat der Verein aus dem 3000 Einwohner-Ort damals 900 000 Euro für neue Spieler ausgegeben. So wurden talentierte Spieler wie Sejad Salihovic, Kai Hesse und Christoph Janjer, die damals alle erst 21 Jahre alt waren für rund 410 000 Euro verpflichtet. RBL hat über 1, 2 Millionen Euro für die jungen Spieler wie Poulsen (19), Kimmich (18), Luge (22) und Papadimitriou (19). Zu diesem möglichen Vergleich wusste Leipzig-Coach Alexander Zorniger gegenüber der „Bild-Zeitung“ realistisch zu berichten: „In Hoffenheim gab es vielleicht damals ähnliche Voraussetzungen. Aber wir schauen nur auf uns und von Spiel zu Spiel. Wir werden sehen, was am Ende herauskommt.“

Quelle: bild.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: