Ist das Kapitel Arie van Lent bei den Offenbacher Kickers bald zu Ende?

Diese 1:5-Niederlage der Offenbacher Kickers gegen den VfL Osnabrück am heimischen Bieberer Berg war besonders bitter, da dadurch ein wenig die Pokaleuphorie vor dem Aufeinandertreffen mit Fortuna Düsseldorf verflogen ist. Vor allem die Art und Weise gibt zu Denken, denn nun steht OFC-Trainer Arie van Lent mächtig zur Disposition beim hessischen Traditionsverein.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Ist das Kapitel Arie van Lent bei den Offenbacher Kickers bald zu Ende?
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
So ist es kein allzu großes Wunder gewesen, dass mit Oliver Roth, der Technische Direktor Sport beim Drittligisten am Sonntagmorgen in die Spielerkabine geeilt ist, um ein wenig mentale Aufbauhilfe nach dem sportlichen Desaster gegen den VfL Osnabrück auszuüben. In der 3. Liga steht man auf einem völlig unbefriedigenden 11. Tabellenplatz. Jetzt wartet eine echte Herausforderung mit dem Gastspiel von Fortuna Düsseldorf am Bieberer Berg, der sich am morgigen Dienstag im DFB-Pokal-Achtelfinale vorstellen wird. Die Ansprache von Roth handelte von Leidenschaft, Willen und Kampf und nun ist der Funktionär davon überzeugt, „dass die Spieler nun wissen, was sie alles bewegen können“, wie er der „Frankfurter Rundschau“ erklärte.
Es scheint nun immer mehr klar zu sein, dass die Begegnung gegen die Kicker aus der westdeutschen Modestadt für den smarten Deutsch-Niederländer zu einer Art Schicksalspartie mutieren wird. Nur ein überraschender Pokalsieg gegen den zuletzt merklich formverbesserten Bundesliga-Aufsteiger kann van Lent noch den Job bei den Kickers retten. Seine Bilanz mit zuletzt nur drei Punkten aus den vergangenen sechs Begegnungen glich einer Schreckensbilanz. Die Konzentration für Roth ist klar: „Wir legen uns nur auf den Dienstag fest.“
Van Lent wird sein Team im Spiel gegen Düsseldorf definitiv noch auf der Bank betreuen. Wenn dieses Spiel verloren gehen sollte, dann droht dem ehemaligen Profi ein unschönes Weihnachtsfest mit einer Kündigung beim OFC. Treueschwüre gibt es auf dem Offenbacher-Präsidium nicht, denn Roth hat angekündigt unter die bisher absolvierte Spielzeit „einen Strich zu machen, mit allen Beteiligten reden und dann die Konsequenzen ziehen“. Auffällig ist die Tatsache, dass es kein klares Bekenntnis zum Trainer gibt. Auch die treuen Kickers-Fans scheinen zunehmend das Vertrauen in ihren Trainer verloren zu haben, denn zuletzt gab es schon Anti-van Lent Bekundungen. Die Kritik gegen ihn wird zunehmend massiver. Allerdings zeigt der 42-Jährige sich selbstbewusst, wenn er gegenüber der „Frankfurter Rundschau“ erklärt: „Ich trage gerne die Verantwortung – mit breiter Brust. Das soll nicht auf die Mannschaft prallen, sondern lieber auf den Trainer.“
Der ehemalige Kicker von Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach findet es nicht allzu schlimm, wenn er in der massiven Kritik steht, da er die Mechanismen des Geschäftes bestens kennt. Was enttäuschend ist, ist die Tatsache, dass der OFC keinesfalls schlecht spielte. Mathias Fetsch konnte sogar für den Ausgleich sorgen, bis die Treffer für Osnabrück fielen. Die Effektivität im Abschluss fehlte merklich. Aus wenige Möglichkeiten machten hingegen die Gäste die Treffer, sodass van Lent erklären musste: „Da komme ich als Trainer in Erklärungsnot.“ Nicht gerade optimal ist zudem die Tatsache, dass sich mit dem ehemaligen Offenbacher-Kicker Patrick Falk ein neuer Geschäftsführer Sport selbst ins Gespräch gebracht hat. Dazu meinte Kickers-Vizepräsidentin Barbara Klein: „Wir haben wirklich größere Sorgen.“
Die Nerven sind zum Zerreißen gespannt, da der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei nur noch sieben Zählern liegt. Klar ist, dass sich Vereinsboss Frank Ruhl am heutigen Montag vor die Mannschaft stellen will, um sie aufzurütteln. Klar scheint hingegen auch, dass sich die Mannschaft eindeutig für den Trainer ausgesprochen hat, wie auch an den Worten von Spielführer Sead Mehic deutlich wird: „Dass wir uns selbst drei Eier reinlegen, hat mit Profifußball nichts zu tun.“ Dieses Plädoyer könnte für van Lent allerdings reichlich spät kommen. Vieles spricht dafür, dass das Kapitel van Lent bald geschlossen sein wird. Nicht nur das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf wird dies entscheiden.

Quelle: www.fr-online.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: