In der Nachspielzeit: Kobylanski schockt Kaiserslautern

SC Preußen Münster gewinnt vor 22.881 Zuschauern auf dem Betzenberg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

In der Nachspielzeit: Kobylanski schockt Kaiserslautern
Foto: imago/Kirchner-Media
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der SC Preußen Münster hat zum Auftakt des 3. Spieltages in der 3. Liga für einen Paukenschlag gesorgt. Vor 22.881 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg brachte das Team von Trainer Marco Antwerpen dem Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern beim 1:2 (0:0) die erste Saisonniederlage bei. Münster setzte sich dank der Treffer von Fabian Menig (74.) und des eingewechselten Martin Kobylanski (90.+2), der in der Nachspielzeit einen Freistoß spektulär verwandelte, gegen die "Roten Teufel" durch. Kevin Kraus (51.) hatte den FCK zunächst 1:0 in Führung gebracht.

Ihren jeweils ersten Saisonsieg machten der Karlsruher SC (1:0 bei Fortuna Köln), der VfR Aalen (3:2 gegen die Würzburger Kickers) und der Hallesche FC (3:0 beim FC Carl Zeiss Jena) perfekt. Eintracht Braunschweig und der FSV Zwickau trennten sich 1:1. Damit müssen die Gastgeber weiter auf ihren ersten Dreier warten. Zwickau ist unter seinem neuen Trainer Joe Enochs noch ungeschlagen.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: