Harmlose Wiesbaden verpassen 11. Unentschieden, Bielefeld siegt - Spielbericht

Dem SV Wehen Wiesbaden fehlten die Mittel, um den Sieg der Arminia zu gefährden und der Trend zeigt nun in Wiesbaden wieder nach unten.

Endergebnis
SV Wehen Wiesbaden 0:1 Arminia Bielefeld

Spielort: Brita-Arena; Wiesbaden
Zuschauerzahl: 2.963
Schiedsrichter: Timo Gerach, 25 Jahre

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Harmlose Wiesbaden verpassen 11. Unentschieden, Bielefeld siegt - Spielbericht
Foto: dfb.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aufstellungen

SV Wehen Wiesbaden
System: 4-2-3-1
Trainer: Peter Vollmann

----------------------------------(15) Janjic------------------------------------

(23) Mintzel-------------------(7) Christ-----------------------(17) Ivana

------------------(4) Müller -----------------(26) Wiemann----------------

(22) Bieler---------(2) Herzig-----------(18) Gyasi -----(27) Schimmel

----------------------------------(1) Gurski--------------------------------------

Ersatzspieler:
(21) Laux; (19) Guenther; (14) Wohlfahrt; (20) Vunguidica; (11) Zieba (30) Mangafic; (10) Stroth-Engel

Tore:
Fehlanzeige

Karten:
76. Minute; Gelbe Karte für (22) Bieler
78. Minute; Gelbe Karte für (11) Zieba

Wechsel:
46. Minute; (14) Wohlfahrt für (7) Christ
61. Minute; (11) Zieba für (17) Ivana
88. Minute; (10) Stroh-Engel für (27) Schimmel

DSC Arminia Bielefeld
System: 4-2-3-1
Trainer: Stefan Krämer

--------------------------------------(9) Klos------------------------------------

(21) Schönfeld------------------(13) Rahn-----------------------(30) Hille

------------------(8) Jerat-------------------------(6) Schütz------------------

(11) Salger---------(14) Hornig-----------(5) Hübener------(3) Riemer

-------------------------------------(1) Platins----------------------------------

Ersatzspieler:
(24) Ortega; (19) Burmeister; (16) Riese; (37) Müller; (33) Yesilyurt; (28) Agyemang; (10) Testroet

Tore:
9. Minute; (13) Rahn

Karten:
Fehlanzeige

Wechsel:
66. Minute; (37) Müller für (21) Schönefeld
75. Minute; (10) Testroet für (30) Hille
85. Minute; (19) Burmeister für (9) Klos


Spielverlauf

Wehen konnte über die gesamte Spieldauer den Sieg der Arminia durch Rahns Treffer in der 9. Spielminute nicht wirklich gefährden. Die Arminia bleibt oben dran, aber Wehens Weg zeigt nach unten und die Anhänger der Vollmann-Truppe warten nun schon seit 13 Spielen auf einen Sieg.

Durch die Niederlage ist der SVWW nur noch einen Punkt von der roten Linie entfernt. Die Partie lebte über weite Strecken von der Spannung und von den Angriffsmühen der Wiesbadener, die aber insgesamt einfach zu ideenlos waren.

SVWWs Trainer Vollmann konnte nach drei Spielen Sperre wieder auf seinen Topstürmer Janjic zurück greifen. Auch Ivana bekam einmal von Anfang an eine Chance, sich zu beweisen. Dafür mussten Wohlfahrt und Zieba weichen, die beim unglücklichen 2:2 Unentschieden gegen Osnabrück noch von Beginn an ran durften.

Auf Bielefelder Seite wurde auch eine Umstellung vorgenommen im Vergleich zur Startaufstellung gegen Rostock. Appiah stand Krämer nicht zur Verfügung und wurde durch Riemer in der Viererkette ersetzt.

Wehen war zu Beginn erst einmal darum bemüht, das Tempo vorgeben zu können und hielt das Spielgerät in den eigenen Reihen. Die Gäste aus Westfalen hingegen standen zu Beginn tief. Gelegentlich attackierten diese dennoch früh den Ball um zu einem Ballgewinn zu kommen. So kam es dann bereits in der 9. Minute nach einem Eckball zur Führung für die Mannschaft von Stefan Krämer. Nach der langen Ecke legte Klos mit viel Übersicht zurück in die Mitte wo Rahn dann vor seinem Verteidiger an den Ball kam und ohne Probleme die Führung für seine Mannschaft erzielte.

Nun war der Favorit aufgewacht und spielte aktiver. Wehen hingegen war der Schock des Gegentreffers deutlich an zu merken. Aber nach ein paar Minuten kämpfte die Mannschaft von Peter Vollmann wieder weiter und hätte in der 15. Minute beinahe durch den zurück gekehrten Janjic den Ausgleich erzielt.

Im Anschluss verloren dann beide Mannschaften ein bisschen den Spielfluss und es kam überwiegend zu einem Geplänkel im Mittelfeld. Erst in der 26. Minute kam es dann wieder zu einer nennenswerten Offensivaktion. Riemann zog ab doch SVWW-Torwart Gurski konnte den Versuch entschärfen. Auch Hille zielte in der 30. Spielminute zu ungenau.

Aber auch die Hessen wollten nach vorne Spielen und ausgleichen. Aber der letzte Pass wollte nicht ankommen und so gingen beide Teams mit dem 1:0 für die Gäste in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit zwei dicken Möglichkeiten für die Gäste, bei den aber der überragende Gurski beidesmal glänzend parierte. Dies schien Wehen wachgerüttelt zu haben und der SVWW versuchte noch einmal alles um zumindest noch aus zu gleichen. Aber es fehlte nach wie vor der letzte Wille. Die Gäste hatten nun die Kontrolle völlig abgegeben und bedachten sich aufs Kontern. In der 80. Minute hätte es dann nach einem Foul von Gyasi an Klos eigentlich noch Elfmeter für Bielefeld geben müssen, aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Die Hessen waren zwar bis zum Schlusspfiff bemüht aber sie konnten es nicht Anders machen, als zuvor und kamen einfach nicht richtig in Position gegen gut stehende Arminen.

Alles in Allem geht das Ergebnis in Ordnung. Mehr vom Spiel hatten zwar die Gastgeber aber sowie Bielefeld wollte, wurde es gefährlich.

Quelle: transfermarkt.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: