Hansa Rostock: Verein distanziert sich von Fan-Banner

Der FC Hansa Rostock hat sich von einem Fan-Banner distanziert, welches beim Spiel gegen den Halleschen FC am letzten Sonntag auf der Süd-Tribüne gezeigt wurde.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hansa Rostock: Verein distanziert sich von Fan-Banner
Foto: Das Spruchband der Rostock Anhänger beim Spiel gegen den HFC (FOTOSTAND)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
In einer Pressemitteilung distanziert sich der Verein deutlich von dem „provokanten und gewaltverherrlichenden“ Inhalt des Banners. Zu lesen war darauf „In Rostock mit Fäkalien, in Dortmund mit Steinen... So geht man um mit Bullenschweinen“. Angespielt wurde durch dieses Plakat auf die Vorfälle in Dortmund gegen Ligakonkurrent RB Leipzig.

Weiter erklärt der Verein „Kritik gegen das Konstrukt RB Leipzig muss zwar prinzipiell erlaubt sein, aber mit dem am Sonntag gezeigten Banner wurden die Grenzen der freien Meinungsäußerung eindeutig überschritten“. Mögliche Täter, die für das Spruchband verantwortlich sind, möchte der Verein ausfindig machen.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: