Hansa Rostock: Pavel Dotchev nicht mehr Trainer

U 19-Trainer und Ex-Profi Vladimir Liutyi springt als Interimstrainer ein.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hansa Rostock: Pavel Dotchev nicht mehr Trainer
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der FC Hansa Rostock geht mit einer neuen sportlichen Führung in die Rückrunde der 3. Liga. Am Tag des Trainingsauftakts der Wintervorbereitung hat sich der ehemalige Bundesligist von seinem Trainer Pavel Dotchev getrennt. Der 53-jährige Deutsch-Bulgare stand seit Mai 2017 bei den Rostockern an der Seitenlinie. Neben Trainer Dotchev wurde auch Sportvorstand Markus Thiele von seinen Aufgaben entbunden. Das bestätigte der ehemalige Bundesligist am späten Donnerstagabend. Die Nachfolger stehen noch nicht fest.

Hansa-Vorstandsvorsitzender Robert Marien: „Die Entscheidung ist uns sowohl menschlich als auch sportlich alles andere als leichtgefallen. Bei allen individuellen Verdiensten der beiden um den Verein steht aber das Gesamtwohl des FC Hansa über allem und dies kann nur gewährleistet werden, wenn sich die für den sportlichen Bereich Verantwortlichen als Einheit verstehen und agieren. Dies ist trotz vieler intensiver Gespräche leider nicht mehr gegeben, aber eine grundlegende Voraussetzung für die sportliche Entwicklung der Lizenzmannschaft. Daher sind wir gezwungen, im sportlichen Bereich einen personellen Neuanfang zu vollziehen.“

„Pavel Dotchev war zweifellos ein Gewinn für den FC Hansa. Mit seiner authentischen Art war er ein großer Sympathieträger des Vereins und hat in seiner Amtszeit für einen Aufschwung rund um den Klub gesorgt. Auch Markus Thiele hat den Verein weiterentwickelt und neue Strukturen geschaffen“, so der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Lemmer.

Bis auf Weiteres wird der Sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und U 19-Trainer Vladimir Liutyi (früher unter anderem Profi beim FC Schalke 04 und MSV Duisburg) die Leitung der Mannschaft übernehmen. Der 56-jährige Fußballlehrer (UEFA-Pro-Lizenz) hat bereits das Auftakttraining am Donnerstag übernommen.

Nach 20 Spieltagen belegt Hansa Rostock mit 27 Zählern den achten Tabellenplatz. Die Hansestädter hatten vor der Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga als Ziel ausgegeben. Der Rückstand auf den drittplatzierten Aufsteiger KFC Uerdingen (37 Punkte/Relegation) beträgt bereits zehn Punkte. Tabellenführer VfL Osnabrück (41) und Verfolger Karlsruher SC (39) sind noch weiter entfernt.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: