Hansa Rostock: Manager Stefan Beinlich tritt zurück

Nachdem sich Gerüchte darüber schon in den vergangenen Wochen hartnäckig hielten, hat Stefan Beinlich am gestrigen Freitag seinen Rücktritt als Manager des FC Hansa Rostock erklärt und damit die Verantwortung für den Abstieg aus der 2. Bundesliga übernommen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hansa Rostock: Manager Stefan Beinlich tritt zurück
Foto: Hansa Rostock
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Wie Rostocks Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann mitteilte, informierte Beinlich den Verein bereits unmittelbar nach Saisonende über seine Absicht, die Brocken hinzuwerfen. Nachdem nun die Planungen für die neue Saison weit gediehen sind, kann Beinlich seinen Hut nehmen, wie Hofmann erklärte: "Es war vereinbart worden, dass Stefan Beinlich erst nach Beendigung der strategischen Planungen von seinem Posten zurücktritt."

Während Trainer Wolfgang Wolf bis auf weiteres auch die Management-Aufgaben übernehmen soll, bedankte sich Beinlich bei allen, die den Weg des FC Hansa in den vergangenen beiden Jahren begleitet haben: "Jetzt ist die Saison 2012/2013 auf den Weg gebracht und ich kann Danke sagen beim FC Hansa, bei den Fans für ihre ungebrochene Leidenschaft, bei den Verantwortlichen für das Vertrauen, bei Trainern, Mannschaft, Mitarbeitern, Sponsoren und Medienvertretern für zwei lehrreiche und emotionale Jahre."

Über seine persönliche Zukunft hielt sich Beinlich dagegen bedeckt. Allerdings ist davon auszugehen, dass sich der ehemalige Nationalspieler zunächst eine Auszeit nimmt.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: