Hallescher FC: Zweitliga-Lizenz beantragt

Verein plant im Aufstiegsfall mit einem Etat von 15 Millionen Euro.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hallescher FC: Zweitliga-Lizenz beantragt
Foto: Volker Ballasch
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Tabellenvierte Hallesche FC hat den Lizenzantrag für die 2. Bundesliga an die Deutsche Fußball-Liga (DFL) gestellt. Im Aufstiegsfall plant der HFC mit einem Etat von etwa 15 Millionen Euro. Die Saalestädter liegen nur wegen der um sieben Treffer schlechteren Tordifferenz hinter dem Relegationsplatz (SV Wehen Wiesbaden). Der zweitplatzierte Karlsruher SC ist drei Punkte entfernt.

Sollte der Hallesche FC auch in der Spielzeit 2019/2020 in der 3. Liga an den Start gehen, ist ein Etat von 6,8 Millionen Euro vorgesehen, wovon 4,9 Millionen Euro für die Lizenzspielerabteilung vorgesehen sind. „Wir konnten unser Budget damit wie geplant um etwa eine halbe Million Euro erhöhen“, so HFC-Präsident Jens Rauschenbach.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: