Hallescher FC: Sieben auf einen Streich

In der Partie gegen FSV Zwickau kommt es zu zahlreichen Wiedersehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hallescher FC: Sieben auf einen Streich
Foto: Hallescher FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Für gleich sieben Spieler und Verantwortliche des Halleschen FC kommt es am Samstag, 14 Uhr, in der Partie gegen den FSV Zwickau zum Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Verein. Torsten Ziegner war Trainer beim FSV, bevor er beim Halleschen FC anheuerte. Der 41-Jährige betreute die Westsachsen von 2012 bis 2018 mit großem Erfolg und führte den Verein unter anderem zum erstmaligen Aufstieg in die 3. Liga. HFC-Torwarttrainer Marian Unger war als Spieler von 2012 bis 2017 in Zwickau aktiv.

Die Mittelfeldspieler Bentley Baxter Bahn und Jan Washausen kamen im Sommer 2018 direkt aus Zwickau an die Saale und freuen sich nun auf ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Teamkollegen. Kurios: HFC-Kapitän Washausen hatte in der Vorsaison beide Spiele gegen seinen Ex-Verein verletzungsbedingt verpasst und könnte nun am Sonnabend erstmals gegen Zwickau auflaufen.

Sebastian Mai, Patrick Göbel und Jonas Nietfeld trugen ebenfalls schon das Zwickauer Trikot, ehe es sie nach Münster, Würzburg beziehungsweise Regensburg zog. Vor ihrem jeweiligen Wechsel nach Halle hatten alle drei folglich eine Zwischenstation eingelegt.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: