Hallescher FC: Florian Schnorrenberg übernimmt

Ismail Atalan muss nach nur einem Punkt aus fünf Spielen gehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hallescher FC: Florian Schnorrenberg übernimmt
Foto: Hallescher FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der abstiegsbedrohte Drittligist Hallesche FC setzt im Saisonendspurt auf einen neuen Trainer. Nach nur fünf absolvierten Spielen unter seiner Regie wurde der bisherige Cheftrainer Ismail Atalan von seinen Aufgaben entbunden. Seine Nachfolge tritt mit sofortiger Wirkung Florian Schnorrenberg an und wird bereits am Dienstag (ab 20.30 Uhr, live bei Magenta Sport) im Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim sein Debüt geben.

Erst Ende Februar hatte der 40 Jahre alte Ismail Atalan die Nachfolge von Torsten Ziegner angetreten. Seitdem holte der HFC, der im Oktober nach dem 13. Spieltag noch die Tabelle angeführt hatte, nur einen Zähler. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nach dem jüngsten 1:5 beim FSV Zwickau, dem insgesamt 13. Spiel in Folge ohne Sieg, drei Punkte. Neben Atalan wurde auch Assistent Joe Laumann mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

"Die Art und Weise des Auftritts im Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Zwickau ließ uns keine andere Wahl", erklärt HFC-Präsident Jens Rauschenbach. "Natürlich haben Ismail Atalan und seine Mitstreiter alles versucht, um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Die Entscheidung fiel uns daher menschlich nicht leicht. Aber in dieser Situation geht es einzig und allein um den HFC und nicht um Personen."

U 17-Trainer und Ex-Profi Daniel Ziebig rückt auf

Mit Florian Schnorrenberg hat der HFC schnell einen Nachfolger gefunden. Der 43 Jahre alte Fußball-Lehrer kennt die 3. Liga bereits aus seiner Zeit bei der SG Sonnenhof Großaspach (Mitte Oktober 2018 bis Anfang Mai 2019). Den TuS Erndtebrück führte der gebürtige Siegener zuvor zweimal von der Oberliga Westfalen in die Regionalliga West.

Beim Halleschen FC wird Schnorrenberg von Ex-Profi Daniel Ziebig (78 Bundesligaspiele für den FC Energie Cottbus) unterstützt, der bei den Saalestädtern bisher die U 17 in der Staffel Nord/Nordost der B-Junioren-Bundesliga betreute. In Halle erhält Schnorrenberg einen Vertrag bis zum Saisonende, der sich im Fall des Klassenverbleibs verlängert.

Rauschenbach weiter: "Mit Florian Schnorrenberg wollen wir für die verbleibenden acht Saisonspiele einen neuen Impuls setzen. Er hat eine klare Ansprache an die Mannschaft, kennt die 3. Liga und den Abstiegskampf. Das Ziel ist klar: Wir wollen unbedingt in der 3. Liga bleiben. Dem ist alles unterzuordnen. Von der Mannschaft erwarte ich, dass dieser Wille auf dem Platz von der ersten bis zur letzten Minute zu spüren ist."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: