Halles Dennis Mast zieht das Interesse auf sich

Dennis Mast hat die eingebaute Torgarantie. Zumindest, wenn man ihn in direkten Vergleich mit seinen Mannschaftskameraden beim Halleschen FC setzt. Mit sechs Saisontreffern ist er zum besten Goalgetter in der gesamten 3. Liga mutiert. Auch er weiß, dass das Interesse an seiner Person durchaus gegeben ist. Einige Vereine zeigen sich ob seiner enormen Abschlussstärke durchaus angetan.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Halles Dennis Mast zieht das Interesse auf sich
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Sieg beim SV Darmstadt 98 war außerordentlich wichtig für den wackeren Aufsteiger aus Halle, der die Ruhe vor dem Sturm intensiv genießen möchte. Und deshalb hat er in den wenigen freien Stunden die heimatliche Fahrt angetreten, um seine Familie zu sehen. Und er äußert sich zu dieser ungewohnten Situation sehr entspannt, wenn er sagt: „Stimmt, an solchen Tagen kann man schon einiges erledigen, was sonst liegen bleibt“, so Mast, „Wir genießen den schönen Frühlingsnachmittag, die ersten Sonnenstrahlen. Da kann ich nach dem Spiel in Darmstadt prima entspannen.“
Bundesliga-Vereine haben fast schon traditionell Interesse an fähigen Kickern, die durchaus noch Entwicklungspotential mitbringen können. Mast ist solch ein Fall, der zwar nur sechs Saisontreffer erzielt, was sicherlich nicht gerade exorbitant viel erscheint. Dennoch demonstriert er seine spielerische Klasse sehr beeindruckend und deshalb ist er auf dem Transfermarkt sehr begehrt. Vorsichtig äußert sich sein Berater Jan Heuckeroth zu dieser Personalie: „Auch, wenn aktuell keine Offerte spruchreif ist, die Scouts der Erst- und Zweitligisten haben ihn im Auge. Das ist nichts Außergewöhnliches. Aber Dennis besitzt noch einen Vertrag bis Juni 2014 beim HFC. Wir haben vereinbart, dass wir uns erst im Sommer wieder zusammensetzen, um zu beraten.“ Der Berater erklärt, dass es für ihn außerordentlich wichtig erscheint, dass Mast sich Stammspieler bei einem Drittligaverein nennen darf, wo seine sportliche Entwicklung noch weitergehen kann.
Nach Angaben von „transfermarkt.de“ liegt der Marktwert von Dennis Mast bei derzeit 250.000 Euro. Es ist jedoch davon auszugehen, dass nach seinen beiden wichtigen Treffern gegen den Chemnitzer FC und Darmstadt 98 sein Wert sich noch weiter erhöht hat. Für ihn hat diese Tatsache keine allzu große Bewandtnis, wie er gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ deutlich macht: „Darum soll sich mein Berater kümmern. Ich kümmere mich um meine Leistung auf dem Platz“, lässt er verlauten.
21 Jahre ist der technisch starke Flügelspieler mittlerweile alt und gilt im Team des HFC als unverzichtbar. Ihm droht jedoch bei vier Gelben Karten derzeit eine baldige Sperre. Dies würde seine erste Spielpause nach dem Auftaktspiel gegen die Offenbacher Kickers bedeuten. Allgemein ist der Profi-Fußball ein schnelllebiges Geschäft. Dies hat auch Mast erkannt, der sich an eine besonders kuriose Situation zu Saisonbeginn erinnert: „Es war schon ein wenig komisch. Am Montag saß ich noch auf der Tribüne und plötzlich stand ich gegen den Zweitliga-Absteiger aus Karlsruhe in der Start-Elf. Das musste ich erst einmal für mich verarbeiten.“
Seitdem hat er 26 Saisonspiele bestreiten können, wovon er sogar 25 über die komplette Distanz gegangen ist. Hinter Halles-Torwart Darko Horvat hat er damit die meiste Einsatzzeit im gesamten Team des Drittliga-Aufsteigers aus Sachsen-Anhalt.

Quelle: mz-web.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: