Halle siegt in Erfurt mit 3:0 – Spielbericht

Der Hallesche FC hat die Tabellenführung, zumindest bis Sonntag Nachmittag übernommen. Gegen Erfurt lieferte die Schmitt-Truppe eine mehr als überzeugende Leistung ab und bestätigte die Aufstiegsfavoritenrolle. Erfurt hingegen enttäuschte auf voller Linie.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Halle siegt in Erfurt mit 3:0 – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Halle erwischte gleich mal den perfekten Start in die Saison und konnte bereits nach drei Minuten erstmals jubeln. Erfurt schien noch nicht auf dem Platz, als Pfeffer von der linken Seite aus auf Baumgärtel spielte, der in den Rücken der Abwehr spielte. Dort legte Röser das Ding auf Pintol ab, der völlig frei zur Führung der Hallenser einnetzen konnte. Beinahe wäre es nur wenige Minuten später noch dicker für RWE gekommen, doch dieses Mal konnte Erfurts Schlussmann Klewin gegen Pintol parieren.

Erfurt war zwar bemüht den Rückschlag zu verdrängen, doch Halle war perfekt eingestellt und spielte immer wieder gut nach vorne. Kurz verlor die Begegnung an Tempo, doch Halle blieb gefährlich. Lindenhahn war nach 22 Minuten bärenstark vom auffälligen Pfeffer bedient worden, doch er schob die Pille knapp am Pfosten vorbei.

Halle riegelte nun den eigenen Strafraum ab und lauerte auf Konter, Erfurt wollte irgendwie Gefahr ausstrahlen, spielte aber viel zu unkonzentriert. Stefan Krämer, der Coach Erfurts, war überhaupt nicht zufrieden und geriet nach gut 40 Minuten mit Pintol aneinander. Außer einer verbalen Auseinandersetzung blieb es aber friedlich. Es ging mit der knappen, aber völlig verdienten Führung der Gäste in die Pause.

Trotz des eigentlich nicht zufrieden stellenden ersten Durchgangs startete Stefan Krämer genau so wie sein Pendant unverändert. Erfurt versuchte weiterhin auf den Ausgleich zu drängen, doch obwohl man die Gäste in die eigene Hälfte drängen konnte, ging keine Gefahr von den Thüringern aus. Halle hingegen war fast bei jedem Vorstoß brandgefährlich, Röser scheiterte erst an Erb (55.) nach einem Konter, nach einer Stunde schnappte Klewin dem Offensivmann in letzter Sekunde den Ball vom Fuß.

Die Begegnung wurde nun hektischer und giftiger, auf dem Feld passierte vorerst nicht mehr viel, denn viele Unterbrechungen und Aufregungen zerstörten den Fluss. Kurze Zeit später legte der HFC dann völlig verdient nach. Toni Lindenhahn erhöhte mit einem trockenen Schuss aus 18 Metern auf 2:0.

Auch weiterhin sollte sich nur wenig ändern, Erfurt wurde kaum gefährlich und Halle kam immer wieder zu Großchancen. Die Vorentscheidung wäre beinahe nach 72 Minuten gefallen, aber Ajani traf nur den Pfosten des Erfurter Tores.

In den Schlussminuten fiel dann aber doch noch das 3:0. Pintol flankte stark auf Wallenborn, der eiskalt den 3:0-Endstand herstellte und Halle zum Tabellenführer machte.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 30.07.2016 um 14.00 Uhr (1. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 0 : 3 (0:1)

Tore: 0:1 Pintol (3.), 0:2 Lindenhahn (65.), 0:3 Wallenborn (83.)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Menz, Laurito, Erb, Odak - Okan Aydin (71. Bergmann), Tyrala, Nikolaou (71. Uzan), Brückner (61. Benamar) - Kammlott, Bieber

Hallescher FC: Bredlow - Brügmann, Kleineheismann, Barnofsky, Baumgärtel - Diring (86. Sliskovic), Gjasula - Lindenhahn (75. Wallenborn), Pfeffer, Martin Röser (71. Ajani) - Pintol

Zuschauer: 8168

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: