Halle siegt bei Bremer U 23 – Spielbericht

Der Hallesche FC konnte den zweiten Sieg aus den letzten drei Spielen holen und sich trotz eines Pausenrückstandes mit 2:1 beim Bundesliganachwuchs aus Bremen durchsetzen. Durch sieben Punkte aus den letzten drei Spielen konnte sich der immer noch arg ersatzgeschwächte HFC von den Abstiegsrängen lostreten. Werder wartet nun schon seit fünf Spielen auf einen Sieg und langsam aber sich wird der gute Saisonstart zunichte gemacht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Halle siegt bei Bremer U 23 – Spielbericht
Foto: imago/foto2press
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Bremer legten munter los und hätten nach acht Minuten fast geführt, doch nach einer guten Flanke an den zweiten Pfosten kam Kazior nicht mehr richtig an das Spielgerät und setzte dies gut drei Meter am Tor vorbei.

Und auch weiterhin hatten die jungen Werderaner eindeutig mehr vom Spiel, ohne aber wirklich für Gefahr zu sorgen. Halle agierte tief stehend und kam nicht wirklich geordnet aus der eigenen Hälfte hinaus.

Fast aus dem Nichts hätte Fetsch dann nach 23 gespielten Minuten den Führungstreffer für die Gäste erzielt, doch nach einer Flanke konnte sein eigentlich guter Kopfball mit einem starken Reflex des Bremer Schlussmannes Oelschlägel pariert werden.

Der SVW ließ sich aber nicht beirren und spielte weiter kontrolliert auf. Nach einer guten halben Stunde zahlte sich dies auch aus, denn nach einem guten Angriff über Krol landete das Spielgerät bei Käuper, der im Strafraum aus acht Metern eiskalt zum verdienten 1:0 vollstreckte.

Kaum war der Jubel verklungen, wich die Freude blankem Entsetzen. Keine 120 Sekunden nach dem Tor gab es Elfmeter für die Gäste, nachdem Torschütze Käuper gegen Ludwig im eigenen Strafraum das Bein stehen gelassen hatte. Fetsch trat an und zielte nicht schlecht, doch Oelschlägel hatte die Ecke erahnt und den Strafstoß tatsächlich pariert, weshalb er seinem Team den Vorsprung in die Kabinen rettete.

Mit viel Schwung kamen die Hallenser aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Nach einer knappen Stunde gab es dann den zweiten Elfmeter für den HFC, der allerdings sehr strittig war. Vollert ging gegen Fetsch ins Kopfballduell und beide Akteure gingen mit den Armen zu werke, so dass der Pfiff ein wenig überraschte. Dieses Mal legte sich Baumgärtel das Spielgerät zurecht und verwandelte zum 1:1.

Halle versuchte nun natürlich das Spiel komplett zu kippen, auch wenn zwischenzeitlich auf beiden Seiten nicht viel ging. Bis in die Schlussminuten hinein hatten beide Teams noch durchaus gute Situationen, der Lucky Punch sollte aber dann den Gästen aus Sachsen-Anhalt gelingen. Braydon Manu war geschickt worden, ließ anschließend Vollert eiskalt stehen und traf aus 12 Metern mitten hinein in das Hallesche Glück zum 2:1-Siegtreffer.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 19.09.2017 um 19.00 Uhr (9. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 2 (1:0)

Tore: 1:0 Käuper (36.), 1:1 Baumgärtel (58. Foulelfmeter), 1:2 Manu (89.)

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Vollert, Pfitzner, Volkmer - Eggersglüß, Rosin, Jacobsen - Niklas Schmidt (79. Young), Käuper, Krol (54. Touré) - Kazior

Hallescher FC: Schnitzler - Kleineheismann, Starostzik, Barnofsky (58. Manu), Baumgärtel - Zenga (84. Pannier), Schilk, Bohl, Martin Ludwig (58. El-Helwe) - Tobias Müller, Fetsch

Zuschauer: 625

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: