Halle ergattert einen Punkt gegen die Arminia aus Bielefeld - Spielbericht

Der Hallesche FC trennt sich vom Aufstiegsaspiranten aus Bielefeld erfreulichmit 2:2. Bielefeld fällt durch dieses Ergebnis vorerst auf den 3. Rang der Tabelle zurück und musste die siegreichen Preußen aus Münster vorbei ziehen lassen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Halle ergattert einen Punkt gegen die Arminia aus Bielefeld -  Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de

Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de




Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de

Logo Arminia Bielefeld (c) www.arminia-bielefeld.de




Ergebnis: 2 - 2
Der Hallesche FC und Arminia Bielefeld trennten sich vor knapp 7.000 Zuschauern im Erdgas Sportpark nach einer unterhaltsamen Partie mit einem leistungsgerechten Remis.

HFC-Trainer Köhler musste auf den für lange Zeit ausfallenden Mouaya verzichten. Dieser zog sich einen Schienbeinbruch zu. Außerdem mussten Sautner und Teixeira-Rebelo mit einem Platz auf der Reservebank Vorlieb nehmen. Ersetzt wurde das Trion durch Becken, Hartmann und Preuß.

Auf Bielefelder Seiter starteten Appiah, der seine Grippe überwunden hat, und Burmeister für den an muskulären Problemen leidenden Jerat und Hille, der eine Pause zugesprochen bekam.

Während die ersten zehn Minuten sehr ausgeglichen waren, nahmen die Gäste das Heft immer mehr in die Hand und gewannen an Kontrolle über das Spiel. Halle versuchte weiterhin hinten gut gestaffelt zu stehen und trotzdem Druck auf den Ballführenden auszuüben. Die erste gute Gelegenheit hatte der DSC dann nach 24 Minuten. Nach einer Hereingabe des immer wieder auffälligen Appiah verpasste Schönefeld den Ball kurz vor der Linie. Der Nachschuß von Schütz ging dann allerdings weit über das Tor.

In der 32. Minute hatten dann auch die Hausherren die erste gute Gelegenheit. Maik Wagefeld versuchte es von der Strafraumgrenze, zog jedoch am linken Pfosten vorbei.

Zwei Minuten später war der Ball dann wie aus dem Nichts im Tor Bielefelds. Nach einer Flanke von Mast wäre der Bielefelder Schlussmann Platins zur Stelle gewesen. Appiah wollte den Ball mit der Brust zu seinem Keeper zurück legen, leitete diesen aber direkt ins eigene Tor.

Jedoch konnte Halle nicht lange jubeln. Nur zwei Zeigerumdrehungen später bescherte Fabian Klos seiner Mannschaft den Ausgleich. Appiah machte seinen Bock wieder gut mit einer starken Flanke von rechtsm die genau auf den Kopf von Bielefelds Top-Stürmer kam. Klos hatte kein Problem, den Ball über die Linie zu drücken.

Nach einer verbissenen Anfangsphase nahm das Spiel ab der 30. Minute richtig an Fahrt auf. Bereits in der 40. Minute gab es einen Pfiff. Nachdem Sören Eismann Fabian Klos im Strafraum uingeschickt von den Beinen geholt hatte, entschied der Unparteiische ohne mit der Wimper zu zucken auf Strafstoss für die Gäste. Diesen verwandelte dann Hübener souverän. Horvat hatte zwar die richtige Ecke erraten, aber der Schuß war zu präzise. Innerhalb sieben Minuten haben die Gäste die Partie gedreht.

Mit dieser Führung im Rücken konnte die Truppe von Stefan Krämer den Weg in die Kabine antreten. Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Hallenser dann bemüht und drückten auf den Ausgleich. Bielefeld verlegte sich derweil auf Konter und ließ den Gegner aufrücken. Halle war in der zweiten Halbzeit vie stärker und kämpfte verbissen gegen die drohende Niederlage. Jedoch tat man sich schwer, ein Mittel gegen die gut stehenden Bielefelder zu finden.

In der 70. Minute ertönte nach einem Gerangel zwischen Appiah und Preuß der nächste Elfmeterpfiff. Das war die Riesengelegenheit für den HFC. Maik Wagefeld trat an. Platins konnte allerdings das Tor vereiteln, im Nachsetzen war der Ball aber dann drin und Halle konnte den 2:2 Ausgleich bejubeln.

Doch jetzt wollte die Mannschaft von Sven Köhler mehr und machte weiter Druck. Nur selten konnte sich Bielefeld befreien, gefährlich wurden die Gäste allerdings nur sehr selten. In der 86. Minute wäre Halle dann beinahe in Führung gegenen. Nach einer Ecke von Wagefeld schraubte sich Ruprecht hoch und zwang Platins zu einer Glanzparade.

Das war aber dann auch die letzte Nennenswerte Aktioon in diesem von Spannung geladenen Spiel.

„Dieser Punkt hilf auf jeden Fall für die Moral“, sagte HFC-Trainer Sven Köhler. „Die Mannschaft hat nach der Pause meinen Appell umgesetzt, mit Herz, Leidenschaft und Willen gespielt. Und damit bewiesen, dass sie, wenn sie an sich glaubt, auch gegen eine Spitzenmannschaft bestehen und punkten kann.“

Spiel-Infos: Hallescher FC - Arminia Bielefeld







Spiel: 16. Spieltag 2012/13: Hallescher FC - Arminia Bielefeld 2 : 2 (1:2)
Anstoß: 03.11.2012 um 14.00 Uhr (2012/13)
Stadion: ERDGAS Sportpark
Status: Beendet

Aufstellungen





Hallescher FC:

Horvat

Eismann, Becken, Ruprecht, Kanitz

Zeiger (46. Shala), Wagefeld, Marco Hartmann

Preuß (80. Hauk), Lindenhahn (46. Sautner)

Mast

Tainer: Sven Köhler

Arminia Bielefeld:

Platins

Appiah, Hübener, Hornig, Salger

Schütz, Burmeister

Riemer (27. Testroet), Schönfeld (66. Christian Müller), Johannes Rahn

Klos (75. Hille)

Tainer: Stefan Krämer

Statistik










Tore: 1:0 Appiah (34. Eigentor)1:1 Klos (36.)1:2 Hübener (40. Foulelfmeter)2:2 Wagefeld (73. Foulelfmeter im Nachschuss)
Gelb: Wagefeld, Shala, BeckenHübener, Burmeister
Rot:
Gelbrot:
Zuschauer: 6934
Schiedsrichter: Arno Blos (Deizisau)
Sonstiges: 02.-04.11.2012


Quelle: nw-news.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: