Großaspach: Njazi Kuqi verlässt den Verein

Vertrag des Angreifers wird nicht verlängert - Personalsorgen vor Spiel gegen Halle.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Großaspach: Njazi Kuqi verlässt den Verein
Foto: Sonnenhof Großaspach
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die SGS Großaspach verlängert den Vertrag von Njazi Kuqi nicht. Damit trennen sich nach der Saison die Wege des Aufsteigers und des 32-jährigen Angreifers. Kuqi spielt erst seit Januar für die Württemberger (zuvor Olympiakos Volos/Griechenland). Er absolvierte acht Spiele, erzielte dabei keinen Treffer.

Für die heutige Partie ab 14 Uhr gegen den Halleschen FC steht Kuqi aber - anders als viele andere Spieler - noch zur Verfügung. Die langzeitverletzten Denis Berger, Jeremias Lorch, Felice Vecchione und Nico Jüllich sind nach wie vor nicht einsatzbereit. Auch auf Angreifer Sahr Senesie (Rotsperre) kann SGS-Trainer Rüdiger Rehm nicht zurückgreifen. Fraglich ist der Einsatz von Innenverteidiger Fabian Aupperle (leichte Zerrung im hinteren Oberschenkel) und Kapitän Daniel Hägele (Knieprobleme).

Es gibt aber auch gute Nachrichten für die Rot-Schwarzen: Stürmer Matthias Morys kehrt in den Kader zurück. Auch die Niederlage der SpVgg Unterhaching (1:5 bei Dynamo Dresden) wird die Anhänger von Großaspach nicht geärgert haben. Unabhängig vom Ergebnis gegen Halle kann die SGS nun auch rechnerisch nicht mehr absteigen und hat sich frühzeitig den Klassenverbleib gesichert.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: