FSV Zwickau: Sonderzug wurde falsch geleitet

Deutsche Bahn sucht noch nach genauer Ursache für deutliche Verspätung.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FSV Zwickau: Sonderzug wurde falsch geleitet
Foto: FSV Zwickau
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Ligaspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FSV Zwickau (1:0) begann mit einer halben Stunde Verspätung, weil sich der Sonderzug der Gästefans verspätet hatte. „Der Zug wurde in die falsche Richtung geleitet“, bestätigte ein Bahn-Sprecher gegenüber 3-liga.com: „Statt nach Leipzig-Plagwitz fuhr der Sonderzug über Leipzig-Stötteritz. Um dann wieder in Richtung Karlsruhe fahren zu können, musste der Zug zweimal umgespannt werden.“

Laut der Deutschen Bahn ist ein solches Versehen „eine absolute Ausnahme. Wir ermitteln noch die genauen Umstände. Es könnte eine falsche Zugnummer im System einprogrammiert gewesen sein oder sich um menschliches Versagen handeln“, so der Sprecher. Bei dem Zug handelte es sich nicht um einen von der Deutschen Bahn.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: