FC RW Erfurt: Wie reagiert die Fanszene auf das Gastspiel von RB Leipzig?

Dieses erste Ostderby in der 3. Liga zwischen dem FC Rot Weiß Erfurt und RB Leipzig ist von großen Emotionen geprägt. Der ambitionierte Aufsteiger ist Sachsen ist nicht unbedingt das beliebteste Team in der gesamten Spielklasse. Viele Anhänger des Thüringer Traditionsverein haben im Vorfeld der Begegnung deutlich gemacht, dass sie eine große Antipathie gegenüber dem Projekt RB Leipzig hegen. Auch Spruchbänder sollen zum Einsatz kommen. Es wird eine gewaltige Arbeit auf Andreas Nichelmann, dem Sicherheitschef bei den Heimpartien von RWE zukommen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC RW Erfurt: Wie reagiert die Fanszene auf das Gastspiel von RB Leipzig?
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
„Beleidigungen werden nicht akzeptiert"

Beim Heimspiel am Samstag sollen Plakate sichtbar werden, die sich „mit Kommerz und der Entstehung von Rasen-Ballsport", so erklärt es Nichelmann. Schon vor der Partie werden die angemeldeten Transparente umfassend kontrolliert. Die Sicherheitskräfte werden dann entscheiden, welche Banner gezeigt werden dürfen und welche eben nicht. Er macht schon einmal deutlich: „Beleidigungen werden nicht akzeptiert.“ Ein wenig Verständnis kann er für seine Fans schon aufbringen, denn sie sehen ihre Rot-Weißen als großen Traditionverein während die Bullen aus Leipzig als künstlich und mit viel Geld aufgebauter Verein gesehen werden. Persönliche Beleidigungen soll es jedoch tunlichst nicht geben.

„Allein durch die geografische Nähe hat das Spiel einen Derbycharakter“

Trotz der kurzen Vereinsgeschichte werden aus der sächsischen Messestadt jedoch stattliche 1500 RBL-Anhänger mit anreisen. Der Deutsche-Fußball-Bund hat dieses Spiel nicht als Sicherheitsspiel deklariert. Trotzdem hat diese Begegnung seinen gewissen Reiz, was auch Nichelmann klar konstatieren kann, wenn er sagt: „Allein durch die geografische Nähe hat das Spiel einen Derbycharakter.“ Es wird eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei geben. Dieses Aufgebot soll ebenfalls angehoben werden. Konkrete Zahlen möchte er nicht preisgeben, „aber dreistellig ist unser Aufgebot auf jeden Fall".

Viele Parallelveranstaltungen in Erfurt erfordern Polizeipräsenz

Die Polizei wird sich diesmal etwas intensiver als gewöhnlich auf diese Partie vorbereiten. Recherchen und Informationen haben ergeben können, dass einige RBL-Anhänger als „konfliktbereit“ gelten. Zudem ist es nicht gerade eine leichte Aufgabe für die Beamten, dass sämtliche Personen rund um das Stadion ausreichend geschützt werden. So wird auch rund um das Steigerwaldstadion am Samstagnachmittag einige Parallelveranstaltungen stattfinden. So wird es in der Eissport- und Leichtathletikhalle einige Wettkämpfe geben. Zudem wird in der Thüringenhalle die Meisterfreisprechung stattfinden. Auch das Coubertin-Sportgymnasium wird zum "Tag der offenen Tür" einladen.

Kontroverse Meinungen über Rückkehrer Kammlott

Zudem wird der CDU-Bundesvorstand um Bundeskanzlerin Angela Merkel im Erfurter Brühl eine Klausurtagung abhalten. Die Polizei wird auch deshalb in Erfurt eine große Anzahl arbeiten lassen. Auch Thomas Müller, der als beim hauptamtlichen Erfurter Fanprojekt "Perspektive e.V." arbeitet, bringt zum Ausdruck, dass er auf ein gewaltfreies Miteinander hofft: „Wir setzen erneut auf einen intensiven Dialog mit unseren Anhängern.“ Und er zeigt auch ein wenig Verständnis für die Situation: „Uns ist bewusst, dass die Emotionen in diesem Spiel bei den Fans hoch sind. Wir wollen aber nicht, dass es zu Eskalationen kommt.“ Die Personalie vom Rückkehrer Carsten Kammlott wird kontrovers diskutiert. So haben einige Anhänger den Wechsel nach Leipzig des Angreifers nie so richtig verstehen können. In Burghausen hat ein Anhänger besonders intensiv gegen den 23-Jährigen gepöbelt. Dieser Zuschauer hat sich mittlerweile gemeldet und um Verzeihung gebeten. Müller bewertet dies absolut positiv: „Damit sei die Sache erledigt.“

Quelle: thueringer-allgemeine.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: