FC Ingolstadt 04: Michael Henke droht Sperre

Sportdirektor soll Kaiserslauterns Trainer Jeff Saibene nach Spielschluss getreten haben.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Ingolstadt 04: Michael Henke droht Sperre
Foto: FC Ingolstadt 04
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Michael Henke eingeleitet. Der Sportdirektor des FC Ingolstadt 04 steht unter Verdacht, sich nach Abpfiff des Drittligaspiels beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) am Mittwochabend eines unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht zu haben.

Der Sportdirektor wird verdächtigt, den Kaiserslauterer Trainer Jeff Saibene (in der letzten Saison noch in Ingolstadt tätig) nach dem Ende des Spiels von hinten getreten zu haben. Schiedsrichter Asmir Osmanagic (Stuttgart) hat auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben, weshalb der Kontrollausschuss nachträglich ermitteln kann.

Das Gremium hat den Ingolstädter, der sich für sein Verhalten bereits entschuldigt hat ("Ich darf nicht so reagieren.") nunmehr angeschrieben und zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert. Nach Vorliegen und Auswertung der Stellungnahme wird der Kontrollausschuss über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheiden.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Claire Long am 24.10.2020 um 16:08 Uhr:

ClaireMTAllen

Kommentar von Claire Long am 24.10.2020 um 16:08 Uhr:

ClaireMTAllen

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: