FC Ingolstadt 04: Agyemang Diawusie nach Dresden

22-jähriger offensiver Flügelspieler unterschreibt Zwei-Jahres-Vertrag in Sachsen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Ingolstadt 04: Agyemang Diawusie nach Dresden
Foto: FC Ingolstadt 04
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die SG Dynamo Dresden hat sich die Dienste von Agyemang Diawusie gesichert. Der 22-jährige offensive Flügelspieler, der zuletzt beim künftigen Ligakonkurrenten FC Ingolstadt 04 gespielt hatte, unterschrieb bei den Sachsen einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Diawusie spielte im Nachwuchs für den SV Fortuna Regensburg, den SSV Jahn Regensburg, den 1. FC Nürnberg und RB Leipzig. Außerdem lief der Außenbahnspieler dreimal in der U 15 und einmal in der U 19 für deutsche Nationalmannschaften auf. Nach einer Leihe zum SV Wehen Wiesbaden in der Saison 2017/2018 schloss sich Diawusie dem zu dieser Zeit in der 2. Bundesliga spielendem FC Ingolstadt 04 an. Anfang 2019 kehrte er bis zum Saisonende auf Leihbasis nach Wiesbaden zurück. In der abgelaufenen Spielzeit kam er für Ingolstadt unter anderem verletzungsbedingt (Schulter) lediglich auf zehn Einsätze in der 3. Liga, erzielte zwei Tore.

Kurz zuvor hatte Dynamo Dresden bereits Pascal Sohm verpflichtet. Der Stürmer kommt ablösefrei und unterschrieb ebenfalls einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2022. In der vergangenen Saison stand der 28-Jährige für den Halleschen FC in der 3. Liga auf dem Platz und wird bei der Sportgemeinschaft künftig mit der Rückennummer "9" auflaufen.

"Pascal ist in der Offensive variabel einsetzbar und verfügt sowohl über einen starken Abschluss als auch ein gutes Auge für seine Mitspieler", sagt Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Becker. "Pascal zeichnet sich als physisch robuster und dennoch technisch versierter Spieler aus, der unsere Qualität im Angriff weiter erhöhen wird."

Pascal Sohm meint: "Ich habe mit meinem Ex-Verein SG Sonnenhof Großaspach dreimal gegen Dynamo gespielt - unter anderem am letzten Spieltag der Saison 2015/2016, als die SGD den Aufstieg und die Drittliga-Meisterschaft im Rudolf-Harbig-Stadion gefeiert hat. Die Atmosphäre hat mich nachhaltig beindruckt und ich war seitdem einige Male privat als Zuschauer vor Ort. Als sich nun die Möglichkeit ergeben hat, selbst für Dynamo spielen zu dürfen, musste ich nicht lange überlegen."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: