FC Bayern München II: Dreimal ohne Zirkzee

Niederländischer Stürmer hatte im Derby gegen TSV 1860 Rote Karte gesehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Bayern München II: Dreimal ohne Zirkzee
Foto: FC Bayern München II
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Joshua Zirkzee vom FC Bayern München II im Einzelrichterverfahren nach Anklage-Erhebung durch den DFB-Kontrollausschuss "wegen rohen Spiels gegen den Gegner" mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Außerdem ist der 19-jährige Niederländer bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Zirkzee war in der 27. Minute des Derbys gegen den TSV 1860 München (0:2) wegen groben Foulspiels von Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden. Er hatte 1860-Torhüter Marco Hiller im Zweikampf mit dem Fuß im Gesicht getroffen. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig. Zirkzee darf damit in den Partien gegen den SV Meppen (heute, 19 Uhr), beim Halleschen FC (Samstag, 14 Uhr) und bei Türkgücü München (Freitag, 22. Januar, 19 Uhr) nicht eingesetzt werden.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: