Erfurt feiert Sieg über Mainz - Spielbericht + Bilder

Die Mainzer Nachwuchskicker mussten am neunten Spieltag die erste Niederlage der Saison hinnehmen und unterlagen mit 3:0 in Erfurt. Allerdings war die Begegnung nicht so klar, wie das Ergebnis es vermuten lässt. Erfurt war lange Zeit besser und ging verdient in Führung, doch die Nachwuchskicker des Bundesligisten warfen in der Schlussphase Alles nach vorne und hatten Chancen zum Ausgleich. Zwei Konter in der Schlussphase schraubten das Ergebnis dann auf 3:0 hoch.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Erfurt feiert Sieg über Mainz - Spielbericht + Bilder
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Rot-Weiß Erfurt (c) www.rot-weiss-erfurt.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Ergebnis: 3 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Christian Preußer, der Trainer der Thüringer aus Erfurt, wechselte nach dem 0:1 gegen Aue zwei Mal und gab Nikolaou den Vorzug vor dem angeschlagenen Judt, zudem stand Domaschke für Klewin zwischen den Pfosten.

Sandro Schwarz, der Mann an der Seitenlinie der Mainzer Nachwuchskicker, änderte seine Startaufstellung nach dem 1:1 gegen die Stuttgarter Zweitbesetzung auf drei Positionen und startete mit Höler, Moss und Pflücke für Klement, Serdar und Schilk.

Beide Mannschaften starteten abwartend in die Begegnung und waren erst einmal um Sicherheit bemüht, doch in der 6. Minute hatten die Gäste aus Mainz erstmals Glücjm als Kalig mit einem harten Tackling soeben noch den enteilten Aydin stoppte. Der Schiedsrichter Tobias Reichel ließ weiterlaufen, ansonsten wäre es hier kritisch geworden.

Erfurt stand sehr gut defensiv und hatte das Spiel bis dahin unter Kontrolle, von den hoch gelobten Nachwuchskickern des FSV Mainz 05 kam bis dahin noch nicht sonderlich viel. Die Kombinationen waren noch nicht so sicher wie bisher und es schien, als wäre die Mannschaft von Sandro Schwarz heute anfällig.

Nach einer guten Viertelstunde hatte der agile und auffällige Aydin die erste richtig gute Möglichkeit des Spiels. Rot-Weiß war mittlerweile spielbestimmend und kam auch zu guten Angriffen. Kammlott hatte in der 17. Minute einen Ball gut behauptet und auf Aydin durchgesteckt, der sofort abzog, das Runde aber knapp am Eckigen vorbei setzte.

Erfurt agierte, wie so oft in den letzten Wochen, sehr offensiv und war spielbestimmend. Doch es stand weiterhin 0:0 und beinahe wären die Gäste in Führung gegangen. In der 27. Minute hatte Derstroff sich durchgeackert und kam im Strafraum plötzlich frei zum Abschluss, doch das Kunstleder landete nur am Außennetz.

Nach einer guten halben Stunde schienen nun auch die Nachwuchskicker des Bundesligisten am Spiel teil zu nehmen und kamen auch prompt zu einer richtig guten Chance. Derstroff war von Höker am Strafraum gefunden worden und fackelte nicht lange, sein Schuss rauschte aber, wie bereits kurz zuvor, am Aluminium vorbei ins Toraus.

Die letzte Aktion vor der Pause gehörte auch noch einmal den Mainzern. Nachdem Domaschke, der Mann im Erfurter Kasten, einen Freistoß durchsegeln ließ, war Hack zu überrascht und schaffte es nicht mehr, das Spielgerät unter Kontrolle zu bringen, weshalb es zur Pause beim 0:0 blieb.

Erfurt erwischte den besseren Start und hatte gleich zwei Hochkaräter, doch weder Kammlott, noch Szimayer verwerteten ihre guten Möglichkeiten, in den letzten Wochen hatte sich die Erfurter Nachlässigkeit im Abschluss immer wieder gerächt. Doch dieses Mal gelang es den Thüringer, den Treffer zur Führung zu erzielen. Es musste zwar ein Handelfmeter dafür herhalten, doch das ist unwichtig. Tyrala hatte sich den Ball in der 58. Minute den Ball zurecht gelegt und zum 1:0 verwandelt.

Die Mainzer Nachwuchskicker reagierten nun natürlich offensiv auf den Rückstand, die erste Niederlage drohte. Nedelev brachte in der 66. Minute den Ball scharf in die Mitte. Domaschke brachte den Ball nicht unter Kontrolle, doch ein Erfurter konnte noch klären, bevor ein Mainzer einnetzen konnte.

Erfurt verteidigte nun tief und mit allen Mitteln. Und auch Preußer reagierte und brachte mit Bergmann einen frischen Defensivmann. Mainz drängte die Thüringer nun tief in die eigene Hälfte und versuchte den Abwehrriegel zu knacken.

Nach einem schnellen Konter gab es dann den nächsten Elfmeter für Erfurt kurz vor dem Schlusspfiff. Erneut legte sich Tyrala den Ball zurecht und verwandelte wieder zur Entscheidung. Im direkten Anschluss setzte Aydin noch einen drauf. Er nutzte die Mainzer Unordnung nch dem Rückschlag und schnappte sich den Lattentreffer von Uzan und verwandelte diesen zum 3:0 Endstand.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 19.09.2015 um 14.00 Uhr (9. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 3 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Tyrala (61. Handelfmeter), 2:0 Tyrala (89. Foulelfmeter), 3:0 Aydin (90.+1)

Rot-Weiß Erfurt: Domaschke - Odak, Erb, Laurito, Hergesell - Tyrala, Nikolaou (74. Bergmann) - Höcher (61. Pigl), Aydin - Szimayer, Kammlott (81. Uzan)

1. FSV Mainz 05 II: Huth - Moos (78. Seydel), Kalig, Hack, Wachs (90. Ihrig) - Saller (78. Kamarieh), Bohl - Nedelev, Pflücke, Derstroff - Höler

Zuschauer: 3830

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: