Erfurt: Möckel droht Sperre für vier Spiele

Verein stimmt Strafantrag nicht zu und hofft auf Reduzierung der Strafe.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Erfurt: Möckel droht Sperre für vier Spiele
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat für Rot-Weiß Erfurts Kapitän Jens Möckel, der im Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 (0:1) wegen eines Remplers gegen Schiedsrichter Markus Wollenweber (Mönchengladbach) in der Nachspielzeit die Rote Karte gesehen hatte, eine Sperre für vier Meisterschaftsspiele beantragt.

Dabei geht der Kontrollausschuss nach Ansicht der TV-Bilder nicht von einer Tätlichkeit des Erfurter Abwehrspielers aus, sondern wertet den Zusammenstoß mit dem Unparteiischen als „unsportliches Verhalten“.

Der Strafantrag erscheint dem Verein dennoch zu hoch. Die Rot-Weißen stimmten dem DFB-Vorschlag daher nicht zu und werden dem Kontrollausschuss nun eine schriftliche Stellungnahme zukommen lassen. Sie hoffen auf eine Reduzierung der Sperre.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: